16.08.11 17:42 Uhr
 549
 

China: Flugzeugträger in Luxushotel umgebaut

In China eröffnet demnächst ein kurioses Hotel im alten Sowjet-Flugzeugträger "Kiew" - inklusive Kinderspielplatz zwischen Torpedos und Eingang unter einer Raketenabschussanlage.

Eigentlich sollte die über 270 Meter lange "Kiew" einen Platz im Militärmuseum bekommen. Die Eigentümer entschlossen sich aber kurzerhand um und bauten Das Schiff in ein Luxushotel um. Fünf geräumige Suiten beherbergt nun das Schiff.

Eröffnet soll das Hotel im Oktober werden. Militärfreaks aus aller Welt dürften sich bereits freuen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Reise, Hotel, Flugzeugträger, Luxushotel
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 92 Prozent der Deutschen wollen in der Türkei keinen Urlaub mehr machen
Mönchengladbach: Muslimische Rocker-Gruppe startet Bürgerwehr gegen Islamhass
Massive Kritik an Frau, die Kuchen für Schulbasar mit Muttermilch backte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 19:08 Uhr von Bayernpower71
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schon 2 Flugzeugträger: die China 1998 von der Ukraine gekauft hat und es auf ShortNews gebracht haben.

Die "Kiew" wird wie hier in der News zum Hotel.

Die "Warjag" wohl als Kriegsschiff wieder einsatzbereit gemacht:
http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
16.08.2011 20:57 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
270m lang: X m breit und nur 5 Suiten?
Kommentar ansehen
16.08.2011 21:58 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
scheint so, als wenn die nur die insel zum hotel bzw. suiten ausgebaut haben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?