16.08.11 17:24 Uhr
 2.058
 

Greenpeace verschenkt "Rainbow Warrior II"

In einer feierlichen Zeremonie in Singapur übergab Greenpeace das Schiff "Rainbow Warrior II" an die Hilfsorganisation Friendship.

Das legendäre Aushängeschild von Greenpeace wird nun zu einem guten Zweck umgebaut. Es soll vor der Küste von Bangladesch als schwimmendes Krankenhaus zur Versorgung der Bevölkerung dienen.

Die neuen Besitzer tauften das Schiff "Rongdhonu", was übersetzt Regenbogen bedeutet. Zuletzt war das Schiff in Fukushima im Einsatz, um Wasserproben zu entnehmen. Derzeit wird noch an der "Rainbow Warrior III" in Deutschland gebaut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krankenhaus, Schiff, Greenpeace, Singapur, Regenbogen
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"
CDU-Politiker Reul bezeichnet nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 19:41 Uhr von MerZomX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jau: habe ich gerade gesehen die neue Rainbow Warrior. Steht in Motzen bei der Fassmer Werft


MerZomX
Kommentar ansehen
16.08.2011 20:50 Uhr von Conveam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre: ich Greenpeace, hätte ich das Schiff versteigert und den Erlös gespendet bzw teilweise behalten.

So kommt es jetzt jedenfalls rüber, als wenn Spendengelder einfach "verschenkt" werden würden. Aber gut, die wissen schon was sie machen - war letztens in einem Vortrag der Hamburger Greenpeacer.
Kommentar ansehen
16.08.2011 21:40 Uhr von uncut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist: doch ne gute idee..besser als es zu verschrotten

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ist Tim Wieses WWE-Karriere schon am Ende?
Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?