16.08.11 14:08 Uhr
 383
 

Motorola Smartphone Defy+: IP67 Zertifikat und Android 2.3.4

Das neue Motorola Defy+ besitzt ein IP 67 zertifiziertes Gehäuse. Das bedeutet, dass das Gehäuse wasser- und staubfest ist. Durch das Gorilla-Glas wurde das Touch-Display kratzsicher gemacht.

Über das 3,7-Zoll Touch-Display und den typisch Android-Tasten werden alle Funktionen des Smartphones bedient. Das Defy+ wird mit Android 2.3.4 ausgestattet.

Der einzige Nachteil des neuen Motorola Defy+ ist, dass es von Werk aus nur 2GByte interner Speicher hat. Dieser kann aber über eine Speicherkarte bis zu 32GByte erweitert werden.


WebReporter: Jonas85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Android, Motorola, Display, Zertifikat
Quelle: www.technikneuheiten.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 14:47 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Der einzige Nachteil des neuen Motorola Defy+ ist"---


jaja, ist klar. Schwerer, dicker, langsamer als ein Galaxy S2 z.B. ist es ja nicht... ^^
Kommentar ansehen
29.08.2011 10:11 Uhr von Hoschman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ allmighty: und wo liegt jetzt der nachteil?

du willst doch nicht ernsthaft ein defy+ für 270 euro neupreis mit nem gerät vergleichen welches über 500 kostet und dazu noch auf eine ganz andere zielgruppe abzielt?

wenn man outdoor viel rumspringt und android dabei haben möchte, nützt einem nen popeliges S2 nichts, weil is in unter 5 minuten defekt sein wird.

das defy kannste mit unter die dusche nehmen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?