16.08.11 13:23 Uhr
 11.486
 

Starbucks möchte digitale Bohème loswerden: Kein stundenlanges Platzbesetzen mehr

In New York kennt sie jeder Einwohner: Die sogenannten "Starbucks-Squatters", die stundenlang die Kaffeehaus-Kette belagern und quasi als Wohn- und Arbeitszimmer benutzen.

Nun will Starbucks die digitale Bohème aussperren, da diese bei meist nur einem Kaffee, lange Zeit wertvolle Sitzplätze für andere Gäste versperren.

Aus dem "coffe to go" wird nun also auch ein "customer to go", ganz entgegen der Imagewerbung von Starbucks, wo jeder in seinem "jeweiligen Tempo" seinen Kaffee genießen soll: "mal langsam und genießerisch, mal schneller".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kaffee, Laptop, Starbucks, Sitzplatz
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 13:32 Uhr von artefaktum
 
+69 | -20
 
ANZEIGEN
Ein Grund mehr da kein Geld auszugeben.
Kommentar ansehen
16.08.2011 14:03 Uhr von John2k
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
Starbucks: ist doch das Letzte. Der Kaffe schmeckt nicht wirklich und die Wartezeiten sind auch nicht wirklich human.
Kommentar ansehen
16.08.2011 14:11 Uhr von Misuke
 
+45 | -7
 
ANZEIGEN
widerlicher kaffee: und sauteuer .... ka was diese Kette so gross gemacht hat ...der Kaffee wars mal net
Kommentar ansehen
16.08.2011 14:21 Uhr von PeterLustig2009
 
+64 | -6
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Sorry aber ich finde es legitim. Es geht hier ja nicht um Gäste die ne halbe oder gar ganze Stunde sitzen sondern um die Gäste die sich nen (kleinen) Kaffee bestellen und dann für 5-6 Stunden einen Platz belegen
Kommentar ansehen
16.08.2011 14:23 Uhr von artefaktum
 
+11 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2011 14:27 Uhr von Jaecko
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Find Starbucks jetzt auch nicht so den Brüller.
Der Haselnuss-Cappu vom Baumarkt in der Nachbarstadt is da schon um einiges besser.
Kommentar ansehen
16.08.2011 14:32 Uhr von httpkiller
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Naja aus wirtschaftlicher Sicht ist das legitim. Aber gerade diese Kunden machen doch das Image von Starbucks aus.
Die Leute die stundenlang mit ihrem Laptop rum hocken als hätten sie zu hause kein Internet *g*. Starbucks sollte einfach kein gratis Internet mehr anbieten oder pro Kaffee 30min. Währe für mich aus Kundensicht auch ne sehr gute Möglichkeit.

Wenn Starbucks dann irgend wann auch nur noch ein Fastfood Restaurant ist und einige einmal auf die Kalorientabelle (gibt es keine offizielle und das ohne Grund) schauen, werden Sie merken sie können statt nem Frappuchino auch gleich einen Burger essen ;-) Aber nichts gegen Frappuchinos, sind schon sau lecker.

Der normale Kaffee wiederum ist je nach Sorte teilweise echt zum abgewöhnen. Ich stehe aber eh nicht so auf Filterkaffee, der aus der Maschine ist besser.
Kommentar ansehen
16.08.2011 15:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Du vergisst aber dass auch Starbucks als Eigentümer die Gäste aussuchen darf, bzw. "Regeln" aufstellen darf die man befolgen muss.

Und wenn dazu gehört dass man für seinen Kaffee keine 6 Stunden mehr brauchen darf dann ist das so :)

Ich mein ihc finds auch cool bei schönem Wetter in Hamburg an der Alster mit dem Notebook im Alex zu sitzen, aber die mögen das auch nciht so gerne wenn ich den ganzen Tag da sitze und 2 Kaffee trinke
Kommentar ansehen
16.08.2011 15:25 Uhr von artefaktum
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "Du vergisst aber dass auch Starbucks als Eigentümer die Gäste aussuchen darf, bzw. "Regeln" aufstellen darf die man befolgen muss."

Natürlich dürfen die das. Das ist ihr gutes Recht. Und wenn viele Kunden das nicht mitmachen und als Kunden wegbleiben, können die das auch. Die gehen dann halt in Cafés die freundlicher mit den Kunden umgehen. Wie man so schön sagt, das regelt der Markt.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
16.08.2011 15:58 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
na immerhin: lungern die bei Starbucks rum so kann ich mir bei Mackes zeit mit dem Essen lassen, und auch meinen Kaffee in der zeit genißen wie ich will. Starbucks ist mir egal
Kommentar ansehen
16.08.2011 16:10 Uhr von jpanse
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Wann begreift eigentlich der Letzte: das es bei Starbucks für 6 euro auch nur Kaffee gibt.....
Kommentar ansehen
16.08.2011 16:46 Uhr von stevesl
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
naja: nun stellt sich jeder mal bitte vor, das es sich um seinen eigenen laden handelt.

wie findest du es wenn von deinen 20 sitzplätzen einige dauerhaft von kunden besetzt sind die keinen umsatz bringen.

ich kann es nachvollziehen.

nachvollziehen kann ich allerdings nicht das jemand 5 euro für einen kaffee ausgibt.
Kommentar ansehen
16.08.2011 17:18 Uhr von tafkad
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@artefaktum: >> Mag ja sein. Als Konsument habe ich allerdings die Freiheit dort meinen Kaffe zu trinken, wo ich will.

Richtig, hast Du also wieso beschwerst Du Dich? Also ich mag Starbucks und auch den Kaffee von dort. Liegt aber vielleicht auch da dran das ich grundsätzlich Milchkaffee trinke und keine Schwarze brühe, die Schmeckt mir z.b. nicht.

@SaarFredDurst
Dann warst Du noch nicht in Bonn in den Starbucks, da sind regelmäßig alle Plätze belegt.
Kommentar ansehen
16.08.2011 17:42 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Irgendwo so lange zu sitzen und nix zu verzehren ist asozial.
Ich kann solche Leute schon als Gast nicht leiden und kann mir vorstellen, dass ein Cafebetreiber sie hassen muss, weil sie seine Existenz gefährden.

Ich frage mich immer, was in solchen Schmarotzertypen geistig vorgeht, dass sie meinen, für nur einen Kaffee das Sitzrecht über mehrere Stunden zu haben. Völlig egoistisches Gesindel.

Allerdings muss Starbucks vorsichtig sein, da solche Typen in ihrer Ignoranz ja nicht einsehen, dass sie auf ein Fehlverhalten hingewiesen und höflich zum Nachbestellen oder Verlassen aufgefordert werden, sondern stattdessen glauben, irgendjemand würde sie aus purer Boshaftigkeit auf´s Korn nehmen.
Kommentar ansehen
16.08.2011 17:43 Uhr von Soulfly555
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wie: verzweifelt muss ein Mensch sein, sich stundenlang bei Starbucks hinzusetzen?
Kommentar ansehen
16.08.2011 17:51 Uhr von Schwertträger
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@jpanse: Falsch! >Wann begreift eigentlich der Letzte das es bei Starbucks für 6 euro auch nur Kaffee gibt.....<

Das ist eben der Irrtum.
Für 6 EUR gibt es dort Kaffee plus Starbucks-Atmosphäre plus die hohe Wahrscheinlichkeit, dass keine Leute da sind, die nur 3 EUR für ihren Kaffee zahlen können oder wollen.
Der Preis ist ein Sortierkriterium für das Klientel.

Ich bin selber kein Starbucks-Kunde, weil ich das Ambiente nicht mag, aber meine Frau geht ab und an aus genau dem Grund dort hin.
Kommentar ansehen
16.08.2011 17:56 Uhr von faq_
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hab die kein Zuhause?^^ Und ich kann mir schon vorstellen, dass das gratis WLan ein Anreiz ist....
Kommentar ansehen
16.08.2011 18:02 Uhr von Neveren
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
6Euro Schicki-Micki Kaffee mit Goldstaub.
Kommentar ansehen
16.08.2011 18:10 Uhr von ImmortalisSol
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Kaffee um 6 Euro: Es kostet nicht jeder Kaffe 6 Euro. Starbucks mag teuer sein, aber nciht ohne Grund. Es wird nur Fairtrade und Shared Planet Kaffe angeboten, was 2 Organisationen sind, die man unterstützen sollte. Durch Shared Plant werden Kaffeebauern nciht ausgenutzt, bekommen zinsfreie Kredite, gratis Workshops und in ihren Regionen finanziert Starbucks dadurch zum Beispiel Kinderspitäler. Wer zu Starbucks geht und dort Kaffee trinkt tut was gutes! Und ein Filterkaffee in der Größe Tall kostet in Österreich 2,20, also leistbar.
Kommentar ansehen
16.08.2011 18:19 Uhr von limasierra
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lächerlich! Hier hüpfen ja wieder einige Fanatiker rum... Wie man nur so bescheuert sein kann und durch so ein Verhalten diese radikale Ausbeutung unterstützt -.-
Kommentar ansehen
16.08.2011 18:55 Uhr von rolf.w
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Du glaubst aber doch nicht wirklich, dass irgendein Lokal solche Leute ernsthaft als Kunden ansieht und haben möchte, oder?

"Als Konsument habe ich allerdings die Freiheit dort meinen Kaffe zu trinken, wo ich will. "

Immer dieses "Ich bin Kunde, ich darf dieses, ich darf jenes - und alle haben gefälligst zu kuschen wenn ICH das will." Und das auch noch bei Kleinkrams.
Ihr kauft alle nur ein Produkt, aber weder den Laden noch die Menschen die dort arbeiten.
Kommentar ansehen
16.08.2011 20:15 Uhr von artefaktum
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@rolf.w: "Du glaubst aber doch nicht wirklich, dass irgendein Lokal solche Leute ernsthaft als Kunden ansieht und haben möchte, oder?"

Also ich hätte lieber mehr als weniger Kunden. Was Starbuck´s macht, ist Starbucks Sache. Ich spreche hier für mich (und ich wäre ein Kunde) und nicht für andere. Und für mich ist der Laden gestorben.

"(...) und alle haben gefälligst zu kuschen wenn ICH das will."

Nö. Ich geh da einfach nicht mehr hin, und trink meinen Kaffee woanders. Thema durch. Man muss doch wirklich nicht aus allem ein Drama machen.
Kommentar ansehen
16.08.2011 21:18 Uhr von salud
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ImmortalisSol: du glaubst auch jeden Scheiss was du aufer SB Homepage liesst. AmiKonzern und Fairtrade ist wie Nordkorea und Meinungsfreitheit :-)
Kommentar ansehen
16.08.2011 21:44 Uhr von uncut
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die: sitzenbleiber von starbucks haben das fernsehen erfunden-mit der serie friends
Kommentar ansehen
16.08.2011 22:01 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Der_Kaiser_Von_China: >So Leute wie ihr werdet es auch noch lernen.<

Was soll ich denn lernen?
Und was für eine Sorte Mensch bin ich denn?

Du ziehst aber schnelle Schlüsse, nur weil ich einem User ganz rational eine Frage beantwortet habe. :-)


> Im Leben fällt irgendwann alles mal auf einen zurück <

Was soll denn Deiner Meinung nach in diesem speziellen Fall auf mich zurückfallen? Habe ich irgendetwas Anstössiges getan?


Stichwort Karma: Wer sagt Dir eigentlich, dass ich den (wahrscheinlich Deiner Meinung nach) schlechten Teil (also das auf-mich-zurück-Fallen) nicht schon durch habe und jetzt den Teil erleben darf, mit dem ich das verdient habe? :-)



@lamor200:
Wieso Scheissbegründung?
Dass mit dem Preis die Kundschaft geregelt wird, ist ja nun nichts Neues und eine Tatsache.
Wird auf McDonald geschimpft, stimmen alle mit ein, aber wenn jemand sagt, dass er ein gutes und damit auch teureres Restaurant vorzieht, weil ihm da auch die Ausrutscher unter den Gästen von McDonald erspart bleiben, ist das plötzlich eine Scheissbegründung? :-)

Ob Du nun das Geld nicht für Starbucks ausgeben möchtest, ist dabei gar nicht wichtig, denn irgendwo gibst du es ja aus.



@limasierra:
>Wie man nur so bescheuert sein kann und durch so ein Verhalten diese radikale Ausbeutung unterstützt -.-<

Wäre nicht schlecht, wenn Du mal genauer erläutern würdest, was Du mit dem Satz überhaupt genau meinst! Welches Verhalten? Welche Ausbeutung wessen durch wen? Und inwiefern radikal?



@artefaktum:
>Nö. Ich geh da einfach nicht mehr hin, und trink meinen Kaffee woanders.<

Wie? Wenn Starbucks Dich nach 2 Std. mit nur einem bestellten Kaffee rauskomplimentiert, oder zu einer weiteren Bestellung drängt, würdest Du Dir schon angepisst vorkommen und den Laden zukünftig meiden?
Welches andere Cafe möchte denn einen Gast, der in zwei Stunden nur einen Kaffee verzehrt? Da fliegst Du doch ÜBERALL raus!

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?