16.08.11 12:43 Uhr
 144
 

Bayern: Mann, der seine Freundin niederstach und verbrannte, steht jetzt vor Gericht

Ein 20-jähriger Mann verletzte im Februar seine ehemalige Freundin in einer Wohnung in Deggendorf mit einem Messer und zündete sie danach an (ShortNews berichtete).

Nun steht der junge Mann seit Dienstag vor Gericht und muss sich für seine Tat verantworten. Zum Tatablauf wurde bekannt, dass er die 18-Jährige zunächst mit einem Messer niederstach. Danach schüttete er ungefähr acht Liter Benzin aus einem Eimer über die junge Frau und zündete sie an.

Sie verbrannte am lebendigen Leib. Die Wohnung brannte nach einer Explosion völlig aus. Der Angeklagte gab als Grund für die Tat an, dass sich die junge Frau von ihm getrennt hatte. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet auf Mord, Brandstiftung sowie das Herbeiführen einer Explosion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bayern, Gericht, Mord
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 14:08 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@cortexiphan logische denkfähigkeiten sind bei dir gleich null. wenn es ein migrant gewesen wäre und dies in der quelle auch stand, würde es auch in der news stehen. wird aber nichts erswwähnt, dann kannst du davon ausgehen dass es sich um einen deutschen handelt. dann braucht man das auch nicht explizit erwähnen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wiener Moscheen mit Kriegsverbrechernamen - Schließung gefordert
Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?