16.08.11 12:14 Uhr
 1.625
 

Fußball: Der DFB hat Ermittlungen gegen die TSG 1899 Hoffenheim eingeleitet

Die Hoffenheimer müssen zu den Vorfällen in Sachen Lärmattacke am vergangenen Bundesligaspieltag im Spiel gegen den Meister Borussia Dortmund beim DFB Stellung beziehen.

"Im Moment laufen Vorermittlungen, um den genauen Sachverhalt zu klären. Danach wird entschieden, ob vom Kontrollausschuss ein Verfahren eingeleitet wird", sagte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker am Dienstag.

Ein Schlachtenbummler des Meisters soll angeblich einen Hörsturz erlitten haben. Er zeigte die Hoffenheimer an. Bislang wurde zehn weitere Anzeigen getätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, Ermittlung, 1899 Hoffenheim
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 13:14 Uhr von Selle
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig so! Ob da jetzt wirklich eine Verletzung vorliegt sei mal dahingestellt. Es kann aber nicht angehen, dass die da irgenwelche Hochfreqeunztöne senden, um die Fangesänge zu übertönen, oder sogar die Spieler beeinträchtigen.

Und die Aussage eine einzelne Person hätte das angezettelt ist ja wohl unterirdisch schlecht. Da will sich die TSG schön aus der Scheisse reiten...

Ich hoffe, dafür dürfen die mal schön Strafe bezahlen, auch wenn es die TSG womöglich nicht juckt.

[ nachträglich editiert von Selle ]
Kommentar ansehen
16.08.2011 13:44 Uhr von tutnix
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
passiert sowieso nichts: glaube nicht das da viel nachkommt. theo und hopp sind ja offensichtlich gute freunde, sonst hätte der dfb bei hoffenheim allein schon wegen der 50+1 regel kräftig durchgegriffen ;).
Kommentar ansehen
16.08.2011 15:30 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2011 17:14 Uhr von Diego85
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Willst Du uns verarschen?

Weil der feine Herr Hopp (den ich an dieser Stelle aufgrund der Nettiquette nicht beleidige, was ich gern würde) nicht ab kann das man seine Methoden verurteilt und ihn deswegen zurecht beschimpft, sollen alle anderen nach seiner Pfeife tanzen? Der einzige der aufwachen muss ist Hopp selber, anstatt wie ein bockiges Kind zu flennen.

Und sicher ist eine Beleidigung schlimmer als ein eventueller Gehörschaden bei so einer Aktion, sicher! -_-

Ein Hoeneß wird auch ewig beleidigt und was macht der? Gar nichts! Ist eben so. Hat er sich ein einziges mal beschwert? Nein!

Wenn der Milliardär meint mit einem Verein ein nettes Spielzeug gefunden zu haben, muss er auch mit den Konsequenzen leben können.

Wenn er die Wahrheit nicht verkraften kann, soll er gefälligst seine Milliarden nehmen und sich ein anderes Spielzeug suchen.
Kommentar ansehen
16.08.2011 19:14 Uhr von mcSteph
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
36 Spiele Sperre: für den 1.FC SAP...

Das wäre mal ne Entscheidung *gggg*
Kommentar ansehen
16.08.2011 19:45 Uhr von unwichtig
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und sowas schimpft man Fussballverein, wann gehts mal wieder um den Sport -.-

[ nachträglich editiert von unwichtig ]
Kommentar ansehen
16.08.2011 19:55 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Diego85: ich mag den hopp und seine tsg auch nicht... würde mich aber mit beleidigungen zurückhalten, weil ich das schlichtweg niveaulos finde aber ok...

was den hoeneß angeht, der wird oft als arschloch beschimpft aber mehr eigentlich auch nicht oder? wobei ich das bei dem einfach nich nachvollziehen kann, der ist wohl der mit abstand beste manager den deutschland jemals in einem verein hatte, zudem ein erfolgreicher privater unternehmer und ein sehr sozial engagierter mensch.
der trifft eben sportlich entscheidungen die manchmal weniger akzeptiert werden aber mehr auch nich...

was war denn bei dem spiel?! ich hab nix gehört? kanns sein dass mein gehör nu auch kaputt ist? will dann auch klagen :D
Kommentar ansehen
17.08.2011 09:42 Uhr von qwertzumir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne die Quelle versteht man die News garnicht.
Kommentar ansehen
17.08.2011 18:13 Uhr von CardiBa75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: "In Zukunft einfach so machen. Wer beleidigt fliegt raus. Das hat auch ncihts mit Stimmung und Emotionen zu tun!!!

Und wer den Kopf von Herrn Hopp fordert, gleich cashen und anzeigen."
DAS wäre die einzig legale Vorgehensweise gegen die "Schmähgesänge" gewesen. Dann auch noch gleiches Recht für alle und die 5 Hoffenheimer, die "BVB Hurensöhne" anstimmen, gleich mit gecasht und alles ist gut. Denn die Hoffenheimer Gesangseinlagen sind, auch wenn man sie kaum zu hören bekommt, nicht einen Deut besser.
Liebesbekundungen gibts dann trotzdem nicht. Denn Hopp umgeht DFB Statuten, auch wenn er "1899" als Herzensangelegenheit bezeichnet. Bei 1860 wird wegen Kleinigkeiten fast die Rettung verweigert, aber Hopp darf in Liga 2 um die 20 Mio für Transfers in den Verein buttern?? Er darf über Trainerentlassungen entscheiden?? Das andere Fans sich über erkaufte Ligazugehörigkeit aufregen, ist doch wohl normal. Oberhalb der Gürtellinie sollte man dennoch, und in jedem Fall bleiben.
Btw. Auf die Gesänge angesprochen, antwortet Hopp: "Das Schlimme ist, man fühlt sich total hilflos. Ohnmächtig. Ich bin auch nur ein Mensch. Wer meine Mutter kannte, weiß: Sie war eine herzensgute Frau. Es tut weh, so beleidigt zu werden." Und die BVB Fans sollen sich nicht so anstellen. ER dann auch nicht. Als Beispiel: BVB - Schalke: Was sich da in jedem Derby die gegnerischen Seiten jeweils anhören müssen, ist ähnlich heftig. Und da jammert niemand, weder Held, Rangnick, Watzke, Zorc oder sonstwer hinterher, wie seelisch grausam das alles doch ist.

[ nachträglich editiert von CardiBa75 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?