16.08.11 12:09 Uhr
 457
 

Starbucks-Chef: Wirtschaft soll politische Spenden beenden und lieber Jobs schaffen

Howard Schultz ist der Chef der Kaffee-Kette Starbucks und er fordert die Chefs von anderen Unternehmen zum wirtschaftlichen Umdenken auf.

In der Schuldenkrise der USA sollten Unternehmen aufhören, politische Spenden zu vergeben und stattdessen lieber in neue Jobs investieren.

NASDAQ findet den Vorschlag z.B. großartig und will sich der Idee anschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Chef, Spende, Starbucks
Quelle: www.chicagotribune.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren