16.08.11 12:07 Uhr
 213
 

Scud Rakete gegen libysche Rebellen

Immer mehr Aussagen libyscher Rebellen deuten darauf hin, dass Muammar al-Gaddafi eine Scud-Rakete auf die strategisch wichtige Stadt Brega feuern ließ. Der Abschuss sei aus Syrte erfolgt. Aufgrund der fehlenden Präzision schlug die Waffe in der Wüste ein ohne Menschen zu verletzen.

Die NATO hat bereits die Waffendepots der libyschen Regierungstruppen bombardiert. Eine genaue Angabe über die Anzahl der verbleibenden Scud-Raketen in libyscher Hand gibt es nicht.

Die aus den 50er Jahren stammende Sowjetwaffe gelangte durch ehemalige Partnerländer der ehem. UDSSR auf den illegalen Waffenmarkt. Diese Waffe gilt als sehr unzuverlässig und als unpräzise. Die maximale Reichweite der Waffen beträgt 300 Kilometer


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seravan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Rakete, Muammar al-Gaddafi, Rebellen, Scud-Rakete
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 12:07 Uhr von Seravan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Reichweite begrenzt den Einsatzradius, doch leider ist diese Waffe ein Grund für die hohen Kollateralschäden in der Bevölkerung.

Während des Golfkrieges 1990 wurde sie von Saddam Hussein gegen Saudi-Arabien und Israel eingesetzt.
Kommentar ansehen
16.08.2011 12:18 Uhr von ManiacDj
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar: das so alte Teile noch auftauchen...
Ne Briefmarke aus den 80ern ist da noch seltener...
Kommentar ansehen
16.08.2011 13:43 Uhr von bl0bber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
propaganda olé
Kommentar ansehen
16.08.2011 13:45 Uhr von gugge01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ich weis nicht wen man die mit einem Breitband Satelliten Naiv aufrüstet das sowohl auf GPS und GLONASS arbeitet, kann man auch mit einer Zielabweichung von 20 Metern wunderbar Spaß haben.

Ich glaube die Chinesen bieten so etwas für ca. 10TEURO an. Allerdings soll die Zigarre auf der Rampe hochgehen wenn man gesperrte Bereiche als Zielkoordinaten eingibt.

Aber bei einer Rakete Baujahr 70 die seitdem in der Wüstensonne in der Transportbox vor sich hinrostet ist die Wahrscheinlichkeit für einen erfolgreichen Start deutlich unter 50 %.

Ich würde falls die Meldung über die Explosion als solches stimmt eher auf einen Nato Irrläufer der einen oder anderen Art tippen.

Mich würden sowie so mal die Verluste der NATO an Flugzeugen interessieren.
Schon im normalen Manöver kommt auf 100 Einsätze mindestens einmal Bruch!

So gesehen sollten unseren MCDonald-Napoleon und Süsswasser-Nelson langsam die Flugzeuge ausgehen.

Es sei den Angie - betreib ein Mietgeschäft.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
16.08.2011 14:26 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn nix anderes mehr: gegen die Chaoten und Randalierer hilft, muss halt auch mal zu einem richtig kräftigen Meinungsverstärker gegriffen werden...
Kommentar ansehen
16.08.2011 14:38 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja wenn die in der wüste nur staub aufwirbeln, dann geht es ja noch.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?