16.08.11 11:35 Uhr
 304
 

Butch Cassidy soll die Schießerei in Bolivien überlebt haben

Laut einem Buchsammler aus Utah, USA, ist der berühmte amerikanische Gesetzlose Butch Cassidy nicht - wie bisher vermutet - bei einer Schießerei in Bolivien im Jahr 1908 ums Leben gekommen, sondern kehrte danach in die USA zurück und lebte noch 30 Jahre in Washington, bevor er friedlich verstarb.

Das behautet Brent Ashworth, der per Zufall ein Manuskript mit dem Titel "Bandit Invincible: The Story of Butch Cassidy" William T. Phillips gefunden hat. Dieses stammte aus dem Jahr 1934 und zählt 200 Seiten. Die bereits bekannte, aber nie veröffentlichte Variante des Buchs war viel kürzer.

Das Manuskript soll Einzelheiten enthalten, die nur von Butch Cassidy selbst stammen konnten, so Ashworth. Seiner Meinung nach soll es sich um eine Autobiografie von Cassidy handeln, die er unter dem Namen Phillips verfasste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schießerei, Bolivien, Autobiografie, Butch Cassidy
Quelle: hosted.ap.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 11:35 Uhr von Nudelholz
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Wen interessiert das denn noch ?
Kommentar ansehen
16.08.2011 11:44 Uhr von irving
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Nudelholz: genau, schaffen wir die Geschichte einfach ab, wer braucht den alten Kram noch, wenn es jeden Tag neue Busenblitzer gibt?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?