16.08.11 10:48 Uhr
 1.306
 

"MÖBIUS": Ungewöhnliches Kunstprojekt verzaubert Zuschauer

Das Projekt "MÖBIUS", das im Auftrag der Stadt Melbourne, Australien entstanden ist, soll Vielseitigkeit und Veränderbarkeit der Stadt zeigen.

Obwohl die Passanten die Skulptur aus nächster Nähe betrachten können, entfaltet die dreieckige Welle ihre volle Wirkung erst auf dem Video.

Das Projekt stammt von der in Melbourne ansässigen Design-Firma "ENESS", die sich unter anderem auf interaktive Videoprojekte spezialisiert hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Video, Zuschauer, Kunstprojekt, MÖBIUS
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Telefon von Adolf Hitler wurde für 243.000 Dollar versteigert
"Star Wars": Roman enthüllt weiteres Leben von Jar Jar Binks
Europeana: Hier kann man digitalisierte Liebesbriefe aus dem Ersten Weltkrieg abtippen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 10:48 Uhr von irving
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde das Video in der Quelle sehr empfehlen: http://www.huffingtonpost.com/...
Kommentar ansehen
16.08.2011 11:49 Uhr von gugge01
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Also: Im Wahrhammer 4k Universum würde derartige „Kunst“ die "Imperiale Inquisition" auf den Plan rufen, die "Imperiale Grade" ein Arbeitsbesuch veranstalten und die Künstler einen Freiflug auf einem der schwarzen Schiffe gewinnen.

Hier in der Realität muss der Steuerzahler bluten und die Künstler bekommen einen Preis!
Kommentar ansehen
16.08.2011 12:38 Uhr von mokzumquadrat
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
von der dynamik hat der normale besucher ja überhaupt nichts. zudem müssen da ja ständig leute dran rumwerkeln.
da sollte man sich lieber künstler ansehen, die sich irgendetwas injizieren oder nackt irgendwo rumstehen :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?