16.08.11 06:44 Uhr
 1.382
 

CDU-Politiker Christian von Boetticher: Sex beim ersten Treffen mit 16-Jähriger

Christian von Boetticher stürzte mit einer Sex-Affäre mit einem 16-jährigen Mädchen in die Schlagzeilen. Schon beim ersten Treffen hatte er Sex mit ihr. Das Mädchen sagte: "Es war Liebe!"

Jedoch trennte sich der Politiker wegen seiner Karriere wieder von der Teenagerin. Er machte reinen Tisch und gab an, dass es keine Affäre gewesen sei, sondern eine mehrere Monate lange Beziehung.

Kennengelernt hatten sich der CDU-Politiker und die damals noch 15-Jährige über die Internetplattform Facebook. Die Kurzbeziehung verteidigt sie bis heute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snoopz123
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Mädchen, Politiker, CSU, Treffen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 06:44 Uhr von snoopz123
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2011 07:07 Uhr von kochtopf1
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Sie war jung und brauchte das GELD
Kommentar ansehen
16.08.2011 07:36 Uhr von LLCoolJay
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
snoopz123: Das dass Mädchen noch jung ist will keiner bestreiten. Aber der Altersunterschied bedeuted gar nix.

Boetticher ist 41. Wenn das Mädchen nur 2 Jahre älter wäre, wäre es dir dann lieber?

Es sind 2 lächerliche Jahre. Darauf ist geschissen.

Viel wichtiger ist die Frage, ob er sie verführt hat / gedrängt hat oder ob sie es wirklich freiwillig gemacht hat.

Mit 16 können manche das bereits entscheiden. Vor allem Mädchen sind in dem Alter meistens weiter als Jungen.
Kommentar ansehen
16.08.2011 09:17 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
"Mit 16 können manche das bereits entscheiden. "

Das ist putzig, heißt also das einige schon denken können aber die Mehrheit noch nen Tutti im Mund und ne Windel um den Arsch braucht?

Keine Ahnung inwiefern ihr Umgang mit 16 Jährigen Weibern habt aber größtenteils ist das so das man 16 ranschreiben muss um zu erkennen das sie 16 sind, die meisten sehen schon älter aus als sie sind.

Die Mädels wissen was sie wollen und das nicht erst mit 16 sondern weit früher.
Kommentar ansehen
16.08.2011 09:21 Uhr von snoopz123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja, des: wissen teilweise nicht mal 30 jährige ;)
Kommentar ansehen
16.08.2011 09:33 Uhr von Pils28
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist nicht normal! Der sollte in Therapie! Komme zufällig aus der Gegend, wo der Typ auf die Schule ging. Und wie der sich die letzten Jahre immer an Mittelstufenmädels herangemacht hat, war nicht normal. Immer schön zehnte Klassen auf Exkursionen eingeladen und Alkohol spendiert. Der Typ ist pädophil und gehört nicht nach Kiel!
Kommentar ansehen
16.08.2011 09:46 Uhr von DrGonzo87
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hmmm Ich habe zwar nichts gegen einen großen Altersunterschied bei Beziehungen. Auch in diesem Fall nicht. Ich kann mir zwar vorstellen dass man sich in einen so viel jüngeren Menschen verlieben kann, ohne direkt auf dass Alter zu achten, aber in diesem Fall drängt sich mir der Verdacht einer Art Pädophilie auf. Schließlich hat Boetcher das Mädchen nicht irgendwo getroffen und sich in sie verliebt, sondern sie auf Facebook angequatscht und sich mit ihr in einem Hotel verabredet.
Ich bin doch nicht der einzige der es komisch findet dass ein 39 jähriger Mann sich mit einer 15 Jährigen über Facebook in einem Hotel zum Sex trifft?
Kommentar ansehen
16.08.2011 09:58 Uhr von Komandar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Pils28: Schlimm wie einige von den Medien einfach nurnoch abgestumpft werden und ihr Wissenstand ins Bodenlose sinkt.

Google mal das Wort "Pädophilie":
"bezeichnet das primäre sexuelle Interesse an Personen, die noch nicht die Pubertät erreicht haben"

Mit 16 Jahren sollte man die schon erreicht haben.... .

[ nachträglich editiert von Komandar ]
Kommentar ansehen
16.08.2011 10:03 Uhr von FlatFlow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man: sollte eine andere Frage stellen und zwar ist der Herr von Boetticher mit 40 Jahren reif genug für ein Amt zu kandidieren wie diesen er vorgehabt hatte? Aus dem Grund finde ich, dass er alles fallen gelassen hat. Die ganzen Moralpredigten von möchte gern Heiligen, das können die Leute für sich behalten.
Kommentar ansehen
16.08.2011 10:14 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und? wars freiwillig? anscheinent ja ... wars falsch.. kann man sehen wie man will.... macht ihm das zum schlechten menschen? Nö..

Also wenn unser Gutenberg mal eben ne runde klauen gehen kann was wohl ein wenig übler ist als einvernehmlicher sex mit einer 16 jährigen und trotzdem noch vergöttert wird dann sollte man den mann hier einfach machen lassen.. er hat seinen job ja anscheinent gut gemacht und nur weil die cdu ihre christlichen werte folgen will naja..

apropro christlichen werte is gut diebstahl, bereicherung usw. sprechen auch dagegen *grins*
Kommentar ansehen
16.08.2011 10:14 Uhr von snoopz123
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Gebe ich pils28 recht: Der gehört sich auf jeden fall weg von der Öffentlichkeit
Kommentar ansehen
16.08.2011 10:37 Uhr von daiakuma
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
für mich: bleibt der n kifi, feddich ende aus!
Kommentar ansehen
16.08.2011 11:13 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Vorbildfunktion und mehr...der Typ hat ein, generell ignoriertes, aber nicht ganz unbekanntes "Problem", dass viele Kerle, Paepste, Pastoren und auch Frauen auf "juengeres Fleisch" stehen. das wird in einer "christlich sozialen Gesellschaft" gerne ignoriert, auch wenn es in heimlichen toleriert wird, zumindest von Seinesgleichen. Die Juengeren von Geld/Macht/Einfluss sprichwoertlich betaeubt bzw. blind setzen alles auf Gefuehlsduselei a la Liebe und Beziehung, der Machthaber auf seinen persoenlichen Erfolg und um es politisch korrekt zu halten, wird diese Form einer "Beziehung" baldigst beendet, um der Oeffentlichkeit zuvor zu kommen. Beide Seiten sprechen da von Liebe....klar, wenn man erst ein paar Monate "zusammen" ist und einen Teil davon im Internet zusammen verbracht hat, kann jeder,(Achtung Ironie) der auch bei klaren Verstand ist, von Liebe sprechen. Es ist ja nicht so, als wuerde sich im Internet der wahre Charakter breit machen und in einer anschliessenden naeheren/koerperlichen Beziehung ist die Liebe schon konkret vorhanden...in den meisten Faellen entsteht Liebe erst nach einem laengeren Zeitraum, am Anfang ist man vieleicht verliebt, aber das hat noch nichts damit zu tun, dass fuer beide Seiten die Fakten auch geklaert sind...ein erfolgreicher Kerl auf der einen Seite, der Politik vor Liebe setzt, sonst haette er sie nicht beendet und ein kleines interessiertes Girlie? Wer da von Liebe spricht, der scheint blind zu sein...
Kommentar ansehen
17.08.2011 17:42 Uhr von DEMOSH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelmoral: Helmut Kohl war noch verheiratet mit einer von ihm krankgemachten Frau.
Und Keiner sagte etwas gegen ein Verhältnis mit einer fast
40 jahren jüngeren Frau,die er später sogar heiratet.
Auch Seehofer läßt grüßen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?