16.08.11 06:16 Uhr
 5.927
 

Todessturz in die Niagarafälle: Tragisches Unglück einer 19-jährigen Fotografin

Eine 19-jährige Frau aus Japan besuchte am Sonntag die Niagarafälle in Kanada, um dort Fotos zu schießen.

Nachdem sie auf ein Geländer stieg, ereignete sich das Unglück und sie stürzte herunter. Laut Medienberichten ist die in Kanada studierende Frau vermutlich tot.

Während den Sucharbeiten nach der Frau fanden die Ermittler eine weitere Leiche, die allerdings nichts mit dem Tod der jungen Frau zu tun haben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Sturz, Unglück, Niagarafälle
Quelle: www.ka-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 06:54 Uhr von supremo
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2011 06:56 Uhr von Sneak-Out
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Erinnert: mich jetzt ein wenig an Southpark und mrs Crabtree, wo jemand in ihrem Uterus gekrabbelt ist man da nebenbei ein weiteres Kind gefunden hat LOL
Kommentar ansehen
16.08.2011 07:00 Uhr von Conveam
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Jaja, die Japsen und ihre Fotos ;) . Die probieren alles, um ein gutes Foto zu bekommen. Umso tragischer, wenn es tödlich endet.
Kommentar ansehen
16.08.2011 07:15 Uhr von Doloro
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Es ereignete sich das Unglück: UND sie stürzte hinunter?

Was ist denn jetzt das eigentliche Unglück?

Finde die News schlecht geschrieben.
Kommentar ansehen
16.08.2011 10:09 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
darwin award: redlich verdient.
Kommentar ansehen
16.08.2011 12:35 Uhr von Monika3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja: jedenfalls ist sie der japanischen Atomverseuchung entkommen.
Kommentar ansehen
16.08.2011 19:30 Uhr von Ghostdivision
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch: So einen Tod hat sicher niemand verdient. Mein Beileid an Familie und Freunde.

Hoffentlich besinnen sich nun mehr denn je auf die uralte Bedeutung eines Geländers. Ihr Tod soll nicht umsonst gewesen sein, er soll ein Fanal für alle sein, die am Geländer wandeln.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?