15.08.11 20:57 Uhr
 124
 

Andenken an gescheiterte Beziehungen finden ihren Platz in einem Museum

Die meisten Menschen versuchen, alle Erinnerungen an die verlorene Liebe oder eine schief gelaufene Beziehung aus ihrem Leben zu verbannen. So landen Plüschtiere und Tonbandaufnahmen auf dem Dachboden oder im Müll.

Doch zwei Künstlern, die vor acht Jahren ihre Beziehung beendet haben, ist eine originellere Lösung dafür eingefallen: Olinka Vištica und Dražen Grubišic haben ein Museum der zerbrochenen Beziehungen gegründet. Dort kann Jedermann Sachen abgeben, die von einer gescheiterten Beziehung übrig blieben.

Mittlerweile befinden sich unter den Ausstellungsobjekten ein Klavier, ein Stringtanga aus Süßigkeiten und eine rote Perücke. Derzeit gastiert die Ausstellung, die sich bereits seit fünf Jahren auf Tour befindet, in London.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Platz, Liebe, Beziehung, Andenken
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?