15.08.11 14:47 Uhr
 1.115
 

Teurer Unfall bei "Batman"-Dreh

Anne Hathaways Stunt-Double hat für einen teuren Unfall am Set vom neuen "Batman"-Film "The Dark Night Rises" gesorgt. Als "Catwomen" unterwegs lenkte sie Batmans Wagen in eine Kameraausrüstung. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Der Schaden beträgt ca. 350.000 Euro.

Es handelt sich dabei nicht um den ersten Crash am Set. Bereits zuvor war ein "Batwing"-Flugzeug mit einer Ampel kollidiert.

Regisseur Christopher Nolan blieb trotz der Unfälle und der damit verbundenen steigenden Drehkosten gelassen. Bei so anspruchsvollen Stunts seien Unfälle die Regel. Nolan steht für "The Dark Night Rises" ein 200-Millionen-Dollar-Budget zur Verfügung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Batman, Dreh, Stunt, Anne Hathaway, Batman: The Dark Knight Rises
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2011 15:02 Uhr von r3c3r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Meldung: dürfte auch schon ne Woche alt sein...Bild halt..
Kommentar ansehen
15.08.2011 15:50 Uhr von frozen_creeper
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Titel des Films lautet "The Dark Knight Rises"... Es geht um den schwarzen Ritter aka Batman und nicht um die Schwarze Nacht ....
Kommentar ansehen
15.08.2011 19:03 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo, is alt. Das Video war schon vor 1-2 Wochen bei Liveleak.
Kommentar ansehen
16.08.2011 05:54 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
200 millionen für einen beschissenen film auszugeben, ist in der heutigen zeit frevel an der menschheit und eine frechheit des regisseurs da noch gelassen zu reagieren.
Kommentar ansehen
16.08.2011 10:32 Uhr von Starbird05
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Hast Du ne Ahnung was so ein Film kostet? Alleine die bearbeitung mit dem Computer für die Animation usw.... kostet schon mindestens die hälfte. Die die ganzen Nebendarsteller usw.... Wenn man gute Qualität haben möchte kostet es auch dementsprechend.

Und bei den Einahmen was der Film bringen wird, machen die 200$ Mio produktionskosten nichts aus.

Also ich freue mich schon auf den Film und gehe auch gerne ins Kino und zahle einen kleinen Prozentsatz der Produktionskosten hehe

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?