15.08.11 11:24 Uhr
 9.189
 

Schweiz: Sex-Koffer für Schule mit Plüsch-Vagina und Holz-Penis sorgt für Empörung

In der Schweiz soll ab Herbst ein sogenannten Sex-Koffer im Sexualkundeunterricht zum Einsatz kommen, der eine Protestwelle ausgelöst hat. In der Unterrichtshilfe befindet sich eine Plüsch-Vagina und ein Holz-Penis, was die Eltern besonders empörte.

Erziehungsdirektor Christoph Eymann Stellung verteidigt die Idee, wird aber den Sex-Koffer umbenennen lassen. Das Ziel bleibe aber bestehen: "Den Kindern beibringen, dass Sexualität etwas Natürliches ist. Ohne ihnen etwas aufzudrängen oder den Eltern etwas wegzunehmen."

Kritik wurde auch laut, dass dieser Koffer auch im Kindergarten eingesetzt werden soll. Vielen Eltern geht es zu weit, dass die Kleinen schon lernen sollen, dass "Berührungen lustvoll sein können". Eymann betont, dass es hier auch darum gehe zu lernen, wann man sich gegen "Berührungen" wehren muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Schweiz, Schule, Penis, Empörung, Koffer, Vagina, Holz
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2011 11:30 Uhr von SunFunStayPlay
 
+40 | -6
 
ANZEIGEN
kwt: Kann die Empörung nicht verstehen...

Wenn ich mir die Jugend von Heute anschaue, kann man mit der Aufklärung gar nicht früh genug beginnen.
Ich selbst bin zwar ein sehr offener Mensch, aber bei dieser "Generation Porno" wärs mir schon lieber, wenn meine Kinder zusätzlich durch ausgebildete Pädagogen aufgeklärt werden, anstatt durch irgendwelche Hardcore-Filmchen die sich mittlerweile jeder im Netz anschauen kann

[ nachträglich editiert von SunFunStayPlay ]
Kommentar ansehen
15.08.2011 11:37 Uhr von Flugrost
 
+68 | -0
 
ANZEIGEN
die: Plüschvagina schaut aus wie eine Leberkäs-Semmel ;-)
Ob das die Kinder nicht eher verwirrt? hahaha
Kommentar ansehen
15.08.2011 12:04 Uhr von Zuckerfee
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
hahaha also ich weiß nicht....diese "Gerätschaften" sind ja echt der Brüller, zumindest eine gute Lachnummer :-D

Aber jetzt mal ernsthaft, ich bin mir nicht sicher, ob Kinder das schon so toll finden; zum Glück sind wir damals noch relativ damit in Ruhe gelassen worden, und als es für uns interessant wurde, hatte "Bravo" schon ganze Arbeit geleistet :-)
Kommentar ansehen
15.08.2011 12:11 Uhr von Felixus
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2011 12:36 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
dazu gab es schon einmal eine News: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
15.08.2011 12:45 Uhr von DerMaus
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Liebe Leute denkt mal nach, wie ihr die Kinder gemacht habt, die ihr jetzt so unbedingt "schützen" wollt.

Wer sein Kind nicht aufklärt mach es damit Priestern und Pfaffen leicht.
Kommentar ansehen
15.08.2011 13:13 Uhr von Nothung
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
die Lehrer müssen gut aufpassen, dass die Plüsch-Vagina nicht missbräuchlich verwendet wird.
Kommentar ansehen
15.08.2011 14:09 Uhr von Sandkastenrebell
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Flugrost: *lol*@Leberkässemmel :D

Nach "Das Biest vom Bodensee" u.a. wäre das doch ideal für den längst überfälligen Hollywoodabklatsch made in Germany - "wie eine heiße Wurstsemmel".

Kindergarten, schwierig. In dem Alter ist das doch wie mit allen Dingen, wenn´s die Kinder noch nicht so interessiert oder sie es nicht begreifen können, können die auch mit pädagogischen Schnickschnack nicht viel anfangen. Da arbeitet man doch in der Erziehung noch mit kurzen und knappen Ansagen, weil ewig lange Erklärungen oft noch nicht nachvollzogen werden können.
Wie will man denn da einem 2 jährigen Kind beibringen, dass gerade mal "Herdplatte + Hand = aua!" begreift, klar machen, dass Sex was Natürliches ist, man sich seines Geschlechts und Bedürfnisse nicht schämen braucht etc, aber in welchen Momenten es nach wie vor nicht angebracht ist, sich selbst zu befummel, andere zu befummeln etc.

Das Thema ist doch bei aller Entspanntheit und gesundem Umgang damit immer noch Komplex genug.

In der Schule finde ich das alles gut und richtig, aber vorher sollte man es doch dabei belassen, ehrlich mit den Kindern zu sprechen, wenn sie von sich aus Fragen stellen.

Und jetzt mal ganz ehrlich - egal wann und wie Ihr das erste Mal aufgeklärt wurdet - war es je ein riesiger Schock, eine große, erschlagende Offenbarung? Ich wette: NEIN.
Und ich wette auch, irgendwo hat das jeder Mensch von Anfang an instinktiv ins Hirn geschrieben, wie das im Groben mit der Fortpflanzung geht, nur muss die Info erst mal wieder freigeschaltet werden.

So war´s immer, wird´s immer sein.

Von wegen, wessen Aufgabe: bei manchen prüden Eltern, mit ihrem verklemmten Umgang mit dem Thema, und der fest verankerten Grundeinstellung, was Mädchen + Lust am Sex angeht, ist es bei manchen Kindern das Beste, was passieren kann, wenn ein neutraler Pädagoge sich des Themas annimmt.

Ich glaube ja eher, ein Großteil der zeternden Eltern hat nur Angst, dass die Kids nach Hause kommen könnten und ehrliche, offene Fragen stellen könnten.
Kommentar ansehen
15.08.2011 14:09 Uhr von sv3nni
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
>> Vielen Eltern geht es zu weit, dass die Kleinen schon lernen sollen, dass "Berührungen lustvoll sein können"

genau - die sollen erstmal rohe gewalt kennenlernen
Kommentar ansehen
15.08.2011 15:04 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, Kindergarten ist vieleicht was früh, aber: Grundschule so 3-4 Klasse ist schon okay. Aber wieso nur für Sexualkunde so einen Koffer? Natürlich ist Sex ist ein wichtiger Bestandteil des Erwachsenenlebens. Aber in Sexualkunde geht es normalerweise nur um Aufklärung und die biologischen Hintergründe der menschlichen Fortpflanzung, alles andere lernt man durch erfahrung oder die Eltern. Gibt andere Fäscher und Themen die weitaus wichtiger sind für die Zukunft der Kinder und auch nur von der Schule gelehrt werden. Aber dafür gibt es natürlich keine Koffer., obwohl es dafür bestimmt auch gutes Anschaungsmaterial gäbe. Kein wunder, dass die Jugend bald immer versauter wird und nur noch Vögeln im Kopf hat, wenn die Grundschulen mehr Material und Zeit in Plüschvaginas und "minderjähriges Rumgeschmuse" investieren als in Lesen, Schreiben oder Rechnen.

[ nachträglich editiert von mitTH_RAW_Nuruodo ]
Kommentar ansehen
15.08.2011 15:23 Uhr von mr_shneeply
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Eymann wo ist mein Auto? Ich finde die Idee mit dem Koffer gut.
Man kann nicht früh genug lernen wie, was, wann wo.. und was passieren kann.

Das erspart Überraschungen.
Kommentar ansehen
15.08.2011 16:05 Uhr von AnotherHater
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir jemand sagen warum 3- bis 6-jährige diese Art von Unterricht nötig haben?
Kommentar ansehen
15.08.2011 17:34 Uhr von Cataclysm
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
3-5jährige?? Sollen die Kinder jetzt noch früher damit belästigt werden?
Eine Plüschmuschi..aber ein HOLZpenis...warum nicht auch eine Holzvagina oder ein Plüschpenis...?Hm?
Warum nicht beides aus einem Material..warum den Penis "hart und aus Holz" und die Vagina aus weichem Plüsch...?

Da werden viele Gelder zum Fenster rausgeworfen, um Kindern Sex näher zu bringen...gleichzeitig steigt die Zahl der Teenangerschwangerschaften dramatisch in allen europäischen/westlichen Ländern...
Begreift da niemand,dass Verantwortung und Reife nichts mit Aufklärung zu tun hat,sondern schlicht mit der Lebenserfahrung und mit dem Alter?Und diese Erfahrungen kann doch kein KOFFER ersetzen..mit ner Plüschmumu..also wirklich.
Man weckt nur das Interesse,aber bedenkt nicht, dass das Vorgetragene von Kindern nunmal so umgesetzt wird,wie Kinder sind...unvernünftig und verantwortungslos.
Kommentar ansehen
15.08.2011 17:52 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Cataclysm: An dem Zeitpunkt als die USA die Aufklärung runtergefahren hat sind die Teenischwangerschaften hochgefahren.

Und wodran das in Europa liegt? Nunja immer dümmere Teenis.

Und wiedersprichst du dir nicht selber wenn du behauptest Reife und Verantwortung haben nichts mit Aufklärung zu tun sondern mit Erfahrung? Wie soll man denn Erfahrung sammeln wenn man nach der ersten Erfahrung schwanger wird. Weil aufgrund von irgendwelchen religiösen Spinnern den Kindern nichts von Kondomen oder Pillen beigebracht wird.

Und sorry in einer Welt in der man sich nichtmehr darauf verlassen kann das die Eltern sich einigermaßen richtig verhalten muss man eben von staatlicher Seite aufklären. Sonst pflanzt sich das Problem nämlich fort.
Kommentar ansehen
15.08.2011 18:06 Uhr von Tomasius