15.08.11 10:34 Uhr
 480
 

England: Premier David Cameron gibt "kaputter Gesellschaft" Schuld an Krawallen

Die Krawalle in vielen englischen Städten haben nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Regierung erschüttert. Premier David Cameron will deshalb eine Rede an die Nation halten, die die Briten wieder auffangen soll.

Vorab wurde bekannt, dass Cameron darin eine "kaputte Gesellschaft" für die Randale verantwortlich macht, die von Egoismus und Verantwortungslosigkeit getrieben ist.

Die Ausschreitungen seien ein Alarmsignal gewesen: "Die sozialen Probleme, die sich seit Jahrzehnten entwickelt haben, sind vor unseren Augen explodiert", erklärt Cameron.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: England, Schuld, Gesellschaft, Randale, David Cameron
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2011 11:02 Uhr von greenkorea
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ist euch schon mal aufgefallen? Im Falle der Randale auf der Insel sind die sozialen Probleme plötzlich wieder ein Thema für "uns". "Wir" sind schuld daran.
Kommentar ansehen
15.08.2011 11:26 Uhr von anderschd
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das ein Politiker: sich traut das öffentlich zu sagen, deckt sich mit dem Bild von Selbigen. Die sind echt abgehoben.
Kommentar ansehen
15.08.2011 11:29 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stellenkürzungen bei der Polizei: Trotz der vielen Kameras wurden die Verhältnisse der Gesellschaft offensichtlich als derart schlimm empfunden, daß es trotzdem zu diesen Ausbrüchen kam. Die "Gesellschaft" hat ja gerade gewählt. Und Cameron hält den Druck nicht aus, den er vorfindet. Auch in Nordirland konnte die Armee die Verhältnisse nicht befrieden. Wenn nun - laut Camerons eigener Analyse - die Gesellschaft von ihm als "kaputt" betrachtet wird, stellt sich die Frage nach der Gesellschaftsstruktur. Die Armee kann lediglich als Feuerlöscher fungieren. Und da er frisch im Amt ist, hat er die Chance, die Struktur so zu korrigieren, daß die Gesellschaft geheilt wird. Aber das ist natürlich schwierig, wenn die Analyse nach den Ursachen der "Kaputtheit" (Ist-Zustand) tabu ist. Und da die Gesellschaft nicht nur aus ihm sympathischen Geistesströmungen besteht, wird er für die Vorbereitung eines Heilprozesses wohl auch grundlegende Fragen stellen müssen, damit er denn tatsächlich erfolgreich sein würde, wenn er dies überhaupt möchte. Die von ihm behauptete Verantwortungslosigkeit gibt es nicht, da durch politische Entscheidungen die Kaputtheit entstanden ist. Gesellschaftliche Verantwortung ist ein wechselseitiger Prozess zwischen Individuum und Gemeinschaft. Wenn man beispielsweise Einwanderung zuläßt, muß man sich nicht über entsprechende Entwicklungen wundern. Als ehemaliges Kolonialland ist in Großbritannien also nicht die Gesellschaft an solchen Entwicklungen schuld, sondern die "Gesellschaft" hat sich durch politische Entscheidungen so gewandelt, daß die durch die politischen Entscheidungen entstandenen Spannungen für die "Gesellschaft" trotz Kamerabeobachtung unerträglich wurden. Anders kann man wohl kaum die "live" zu sehende Hemmungslosigkeit bewerten. Es war im Big Brother-Container den Beobachteten wohl egal. Dabei spielte das Stammhirn die zentrale Rolle.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
15.08.2011 11:41 Uhr von Flugrost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt das über ihn aus? Die "kaputte Gesellschaft" hat ihn doch gewählt!
Kommentar ansehen
15.08.2011 14:52 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erst kaputt machen und dann beschimpfen,was die Leute doch für kaputte Seelen sind??

Ach ja..ist ja nur ein Politiker...was habe ich erwartet -.-

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?