15.08.11 10:32 Uhr
 57
 

Libyen: Muammar al-Gaddafi fordert Anhänger zur Rückeroberung besetzter Gebiete auf

"Voran, greift zu den Waffen, zieht in den Kampf zur Befreiung Libyens aus den Händen der Verräter und der Nato, Zentimeter um Zentimeter" - mit derart starken Sprüchen hat Libyens Machthaber Gaddafi in der Nacht zum Montag Anhänger dazu aufgerufen, die von Rebellen besetzen Städte zurück zu erobern.

Übertragen wurde der über große Strecken kaum zu verstehende, telefonische Aufruf vom libyschen Staatsfernsehen. Nur wenige Stunden zuvor hatten Aufständische die Küstenstadt Sawija, 40 km westlich von Tripolis, eingenommen, was von der Führung jedoch dementiert wurde.

Erfolge hatten die Rebellen offenbar auch in anderen Städte, so in Sawija und Gharian. Unterdessen machen sich in unterschiedlichen Medien Gerüchte breit, Gaddafi könne sich demnächst ins Ausland absetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Kampf, Libyen, Muammar al-Gaddafi, Anhänger
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2011 11:02 Uhr von usambara
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
erinnert an die letzten Tage im Führerbunker...
ein militärischer Lageplan der Opposition in West-Libyen:
http://www.twitpic.com/...
Kommentar ansehen
15.08.2011 14:54 Uhr von usambara
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@benjaminx: das Video ist von gestern, heute stehen die Rebellen vor Zwara 50km östlich des Grenzüberganges zu Tunesien. Auch die Städte Sabrata und Sorman wurden befreit.
Zudem haben die Rebellen die Stadt Mizdah (160km südlich Tripolis) eingenommen und damit eine Garnisonsstadt mit vielen Munitionsbunkern.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?