14.08.11 19:41 Uhr
 257
 

Swisttal: Nach Unfall wegen Sekundenschlaf musste Autobahn vier Stunden gesperrt werden

Auf der Kölner Bundesautobahn 61 kam es am gestrigen Samstag zu einem folgeschweren Unfall, verursacht durch Sekundenschlaf.

Ein älteres Ehepaar aus Frankfurt fuhr mit circa hundert Kilometern pro Stunde auf der Fahrbahn, als der Wagen plötzlich von dieser abkam und gegen nahestehende Bäume prallte. Anschließend wurde das Fahrzeug wieder auf die Straße katapultiert und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Fahrer musste mit schweren Verletzungen umgehend in eine Klinik gefahren werden und seine 68-jährige Ehefrau wurde noch vor Ort notbehandelt. Die Autobahn musste aufgrund dieses Vorfalls vier Stunden lang gesperrt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, Autobahn, Lebensgefahr, Sekundenschlaf
Quelle: www.polizei.nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2011 22:06 Uhr von wrigley
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Mich würde mal interessieren, wie man darauf kommt, dass es wegen dem Sekundenschlaf passiert ist (wenn es der Fahrer selber nicht zugibt)....
Kommentar ansehen
15.08.2011 10:20 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde mich auch dagegen wehren wenn man mir einen sekundenschlaf nachsagen würde. da kann so viel anderes geschehen sein. so nun habe ich aber die quelle gelesen und muss meine vorgefasste meinung grundlegend ändern.
das hätte alles noch in die newws gepasst um hier klarheit sicher zu stellen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?