14.08.11 17:18 Uhr
 152
 

Kuba: Erste Hochzeit zwischen Schwulem und Transsexueller

Am gestrigen Samstag gaben sich Ignacio Estrada und Wendy Iriepa in Havanna das Ja-Wort. Er ist schwul und sie Transsexuelle.

In Kuba ist die Hochzeit von Homosexuellen verboten, also ließ sich Wendy vor vier Jahren umoperieren. Die Leiterin des Zentrums für sexuelle Erziehung, wo sich Wendy operieren ließ, ist Mariela Castro. Sie ist die Nichte von Fidel Castro.

Sie setzt sich seit Jahren für die Legalisierung der Ehe von Homosexuellen ein. Da Wendy offiziell als Frau anerkannt wurde, handelt es sich nicht um eine Schwulenehe. Das Datum wählten die Beiden mit Bedacht, da gestern der 85. Geburtstag des Revolutionsführers Fidel Castro war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hochzeit, Homosexualität, Kuba, Transsexueller
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2011 17:44 Uhr von spencinator78
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe reduziert sich halt nicht nur aufs Spielzeug ;-)
Kommentar ansehen
14.08.2011 17:57 Uhr von Y-U-U-K-I
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch schön für die beiden.
Kommentar ansehen
14.08.2011 18:47 Uhr von spencinator78
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: es geht doch um die inneren Werte, wie immer, und da is de gute Wendy nunmal noch nen Mann ;-)
Kommentar ansehen
14.08.2011 20:49 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie schön aber irgendwie auch sehr traurig :( - das man Menschen nicht so toleriert kann wie sie sind und gebohren wurden

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?