14.08.11 14:33 Uhr
 1.069
 

A 3: Baustelle sorgte für massives Stauchaos

Auf der Autobahn A 3 beim Kreuz Oberhausen gab es am gestrigen Samstag ein großes Stauchaos. Grund für die Wartezeiten war eine Baustelle und die Sperrung des Kreuzes.

Der Verkehr staute sich auf einer Länge von rund 15 Kilometer bis hin zum Kreuz Breitscheid. Eine Umleitungsstrecke, die über die A 42 führte war aufgrund der Situation auf der A 3 ebenfalls überlastet.

Autofahrer müssen noch bis Montagmorgen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen aufgrund der Sperrung des Kreuz Oberhausen rechnen. Auch auf der A 52 kann es zu Beeinträchtigungen im Autoverkehr kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autobahn, Kreuz, Stau, Baustelle, Umleitung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2011 22:37 Uhr von Unrockstar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Teilweise: richtig was du sagst, nur lassen sich beim schlechten Wetter eher schlecht Fahrbanen bearbeitetn.
Eine Autobahninfrastruktur wie sie in Deutschland ist, bleibt eben nicht von alleine im Schuss. Wenn man länger Auto fährt, muss man eben mit Staus oder zumindest stockendem Verkehr rechnen, 15 km sind wohl eher die Ausnahme.
ich nehm es gern in Kauf, wenn ich dafür Autobahnen habe die gut in Schuss sind und früher oder später Mehrspurig sind.
Kommentar ansehen
14.08.2011 23:19 Uhr von faq_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Autobahnen bauen sich nicht von alleine, Staus gehören dann dazu...
Kommentar ansehen
15.08.2011 06:42 Uhr von realsatire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn alle Autobahnen in Schuß wären, würde man: auch einsehen mal im Stau zu stehen..
In München vor kurzem eine Stadtautobahn gesehen auf der Abends gegen 21 Uhr gebaut wurde. Es geht also..
Reichen würde es schon wenn das Tageslicht ausgenutzt werden würde, Sehe täglich einige Baustellen in und um Berlin, wenn ich gegen 7 dort vorbeikomme kein Arbeiter, um 17 Uhr wieder keiner, Fortschritte kaum sichtbar.
Kosten sind Blödsinn, eher umgekehrt, Prämien wenn schnell abgeschlossen wird, riesige Abzüge wenn getrödelt wird, schon sind auf Baustellen genug Arbeiter zu sehen.
Baufällige Stellen gibt es mehr als genug, Gelder durch Fahrzeuge auch, also los, dann spart eben 1 Milliarde ein, gebt anderen Ländern statt 50 Milliarden eben nur 49 und investiert mal etwas in unser Land.
Kommentar ansehen
15.08.2011 08:43 Uhr von Zimt2k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: Falsch!

Die machen das schon genau richtig.

In den Ferienzeiten ist ingesamgt wesentlich weniger Verkehr auf den Autobahnen. Es gibt zwar mehr die weite strecken reisen und da gibt es natürlich auch Stoßzeiten (Ferienbeginn), aber der Pendlerverkehr ist dadurch auch wesentlich geringer.

Ingesamt werden die großen Baustellen also an die Termine gelegt in dehnen Statistisch geringere Verkaufaufkommen sind! Zusätzlich natürlich auch die Baustellen auf grund des Wetters schneller fertiggestellt werden können. (Zumindest in anderen Jahren in denen auf dem Kalender nicht Frühling, Arschloch, Herbst und Winter steht)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Umstrittener philippinischer Präsident macht "sagenhaften Job"
Donald Trump hatte zwanzigminütige Privataudienz bei Papst Franziskus
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?