14.08.11 13:51 Uhr
 555
 

Kritik an OpenLeaks: Der Chaos Computer Club distanziert sich

Als WikiLeaks-Sprecher ist Daniel Domscheit-Berg bekannt geworden. Doch er überwarf sich mit dem Gründer Julian Assange und kündigte an seine eigene Enthüllungsplattform zu gründen. Auf dem Chaos Communication Camp des Chaos Computer Clubs (CCC) sollte die Seite OpenLeaks online gehen.

Domscheit-Berg, selbst Mitglied des Vereins, stellte so implizit einen Zusammenhang zwischen dem CCC und OpenLeaks her. Der CCC distanzierte sich jetzt davon: "Der CCC ist kein TÜV. Wir lassen uns nicht vereinnahmen. Das war unverschämt", sagte Andy Müller-Maguhn, Mitglied im Vorstand des CCC.

Müller-Maguhn ist auch nicht von der Qualität überzeugt: "Für mich ist OpenLeaks derzeit nicht mehr als eine Wolke mit Sicherheitsversprechen." Auch scheint es persönliche Differenzen zu geben: Man "zweifle an Domscheit-Bergs Integrität", weil eine Vermittlung des CCC mit Assange keinen Erfolg zeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kritik, Hacker, WikiLeaks, Chaos Computer Club, OpenLeaks
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?