14.08.11 13:44 Uhr
 309
 

Syrien: Assads Kriegsschiffe greifen Wohngebiete an

Neue Dimension der Gewalt hat die Niederschlagung der Proteste in Syrien erreicht. Kriegsschiffe und Panzer haben unter dem Befehl von Assad ein Wohnviertel in der Stadt Latakia angegriffen.

Der Beschuss durch Kriegsschiffe forderte schon zwölf Menschenleben. Unterstützt wurde der Beschuss durch anrückende Panzer und Bodentruppen.

Mittlerweile fordern die Protestanten den Tod des Machthabers.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snoopz123
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angriff, Syrien, Protest, Baschar al-Assad, Kriegsschiff
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2011 13:44 Uhr von snoopz123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich bin ich gegen das Töten, jedoch müsste meiner Meinung nach bei diesem Idioten namens Assad ne Ausnahme gemacht werden. Da dieser selbst schon zu viel Blut vergossen hat.
Kommentar ansehen
14.08.2011 13:50 Uhr von LoneZealot
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Was kommt als nächstes? Giftgas? Atomschlag?

Kümmert (fast) keinen was Assad macht, aber wehe in Israel schiesst ein Soldat einem Araber mit einem Gummigeschoss in den Fuss, dann wird Völkermord geschrien.
Kommentar ansehen
14.08.2011 14:22 Uhr von Vladi2030
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
die Propagandamaschine läuft auf Hochturen: Oh man wenn ich solche Propaganda Scheisse lese kommt mir die Galle hoch...sieht denn hier keiner, dass die USA Syrien nur beherrschen will? Genau wie Sie es mit Lybien machen möchte und mit Ägypten schon gemacht hat? Wer regiert denn jetzt in Ägypten dank den ach so tollen USA???? JA das Militär und die gehen noch viel schlechter mit Demonstranten um als Mubarak es getan hat, also von wegen Besserungen und sowas, aber das liest ja keiner

http://www.handelsblatt.com/...

, man liest lieber beim Spiegel ,deren Berichte genau so viel Wahrheiten enthalten wie die Wahlversprechen der Politiker!

Und wie viel Menschen hat "angeblich" Gaddafi getötet? Selbst wenn er dies getan hätte was ich nicht glaube , wisst ihr eigentlich wie viel Menschenleben das sinnlose Bombardement in Lybien von USA gekostet hat? Achja natürlich sind halt die Kollateralschäden wenn man öfters mal Krankenhäuser oder öffentliche Einrichtungen bombardiert...

[ nachträglich editiert von Vladi2030 ]
Kommentar ansehen
14.08.2011 14:31 Uhr von fuxxa
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Der Westen muss ja auch mal duzu lernen: Warum sollte man dort eingreifen? Spätestens nach Irak und Afghanistan ist bekannt, wie undankbar die Menschen dort sind, wenn man ihnen zu Hilfe kommt. Europa und USA haben ihre eigenen Probleme. Solange die Gefahr besteht, dass dort religiöse Spinner an die Macht kommen, können auch die alten Diktatoren weiter machen.
Schlimm genug, dass deutsche Steuergelder für Länder wie Afghanistan und Somalia verbraten wurden.
Kommentar ansehen
14.08.2011 14:39 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Digitalkaese: Richtig, und ich stelle deshalb jetzt auch das Existenzrecht des faschistischen Terrorstaates Syrien infrage! :)

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
14.08.2011 14:42 Uhr von Exilant33
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Lone&Digital: Eure Polemik und Gejammer könnt Ihr euch Sparen! Bevor hier wieder ein Grundsatz"diskussion" ausbricht, spare Ich mir weitere Kommentare zu euch beiden!

Zur News: Das ist einfach Unfassbar wass da abgeht! Selbst wenn härtere Sanktionen durchgesetzt werden, wird "Er" das Morden nicht lassen!
Kommentar ansehen
14.08.2011 14:55 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Exilant33: "Bevor hier wieder ein Grundsatz"diskussion" ausbricht, spare Ich mir weitere Kommentare zu euch beiden!"

Welcher Grundsatz könnte das sein?
Kommentar ansehen
14.08.2011 15:01 Uhr von syndikatM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mord und totschlag: egal ob afghanistan, irak, syrien, ägypten, libyen, marxloh, kreuzberg, bahnhofsviertel, huchting, veddel, nordstadt, chorweiler, neuperlach, ...

andere religion - andere sitten.
Kommentar ansehen
14.08.2011 15:18 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Vladi2030: Kluge Menschen wissen, dass vor allem Frankreich gegen Libyen vorging und vorgehen wollte. Die USA haben sich schon längst von den aktiven Einsätzen zurückgezogen.

Du weißt das aber offensichtlich nicht. So viel unbegründeter Hass und das alles nur, weil du - der angeblich so toll informiert ist - keine Ahnung hast.


Btw, das Land heißt auch "Libyen". Im Gegensatz zu dir wissen das sogar die Leute beim Spiegel.
Kommentar ansehen
14.08.2011 17:28 Uhr von ThomasAnderson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig was die regierung macht: In Syrien eingreifen könnter der anfang von eine langen Krieg werden mit tausenden toten, den sich keiner leisten kann.
In europa gegen den krieg zu demonstrieren wird da auch nicht viel helfen.
Kommentar ansehen
14.08.2011 22:54 Uhr von Vladi2030
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Oha du bist also ein kluger Mensch ;) , glückwunsch, dann bist du ja viel besser als andere Menschen wenn du dich dadurch besser fühlst na dann...So viel unbegründeter Hass? Ja gut ok, ich habe schon Hass gegen die Eliten weil die so viel Scheisse treiben das gebe ich zu, unbegründet ist dieser jedoch in keiner Hinsicht. Ich habe jedoch nicht behauptet, dass ich bestens informiert bin und du denkst anscheinend nur weil die USA sich von den aktiven Einsätzen zurückzieht und Frankreich die Drecksarbeit für sie erledigen lässt damit sie nicht wieder als Kriegstreiber darstehen heißt das noch lange nicht , dass USA davon nicht profitiert oder?

Was ich auch nicht verstehe ist deine Argumentation, zitiere mir doch mal bitte wo ich behauptet habe, dass die USA hauptsächlich daran beteiligt war und ist? Irgendwie ohne Zusammenhang was du mir hier unterstellst nicht gewusst zu haben, aber darum geht es mir hier jetzt nicht, ich will auch kein Hass schüren gegen dich oder andere Menschen..ich bin eigentlich ein recht freundlicher Mensch :D

Den Rechtschreibfehler kannste behalten, natürlich sind die beim Spiegel viel besser darin keine Fehler zu machen sonst hätten sie auch ihren Job verfehlt , aber das heißt noch lange nicht, dass sie keine Propaganda betreiben...
Kommentar ansehen
15.08.2011 00:44 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Vladi2030: "Ich habe jedoch nicht behauptet, dass ich bestens informiert bin"

-> "die Propagandamaschine läuft auf Hochturen"
-> "wenn ich solche Propaganda Scheisse lese"
-> "sieht denn hier keiner, dass..."

Das impliziert,dass du über dieser Propagandamaschine stehst und mehr siehst und weißt als die Leute, die sich von dieser angeblichen Propagandamaschine blenden lassen

-> "man liest lieber beim Spiegel"
-> "wie viel Menschen hat "angeblich" Gaddafi getötet?"

Du diskreditierst anerkannte Zeitschriften und Quellen und stellst anerkannte Fakten in Frage - um die Überlegenheit deiner Ansichten zu betonen.

-> "wisst ihr eigentlich wie viel Menschenleben das sinnlose Bombardement in Lybien von USA gekostet hat?"

Genaue zahlen kennt niemand, weder die USA, noch Libyen, noch die NATO , noch du. Mit solcher Rhetorik hebst du aber erneut deine angebliche Informationsüberlegenheit hervor.


"zitiere mir doch mal bitte wo ich behauptet habe, dass die USA hauptsächlich daran beteiligt war und ist?"

-> "anscheinend nur weil die USA sich von den aktiven Einsätzen zurückzieht und Frankreich die Drecksarbeit für sie erledigen lässt "
-> "sieht denn hier keiner, dass die USA Syrien nur beherrschen will?"
-> "Wer regiert denn jetzt in Ägypten dank den ach so tollen USA????"
-> "wisst ihr eigentlich wie viel Menschenleben das sinnlose Bombardement in Lybien von USA gekostet hat?"

Letztlich ist es schon alleine die Tatsache, dass du von allen möglichen Ländern nur die USA erwähnst, die ausdrückt, dass du diese für den Hauptschuldigen hältst.

"ich will auch kein Hass schüren gegen dich oder andere Menschen"

Als US Amerikaner fühle ich mich durch dein mangelndes Wissen und Verständnis für politische und militärische Dinge durchaus beleidigt.

"Den Rechtschreibfehler kannste behalten,"

Wenigstens den Namen von Ländern, über die man schreibt, sollte man beherrschen.
Kommentar ansehen
15.08.2011 02:29 Uhr von Vladi2030
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Du unterstellst mir zwar mangelndes Wissen aber hast bisher immernoch nicht wirklich überzeugend darstellen können was du explizit damit meinst und über welches Wissen ich nicht verfüge.
Desweiteren gebe ich dir recht, dass ich den Text weniger Objektiv verfasst habe als ich wollte und anscheinend viel impliziert habe was ich jedoch nicht in der Weise zum Ausdruck bringen wollte, dafür entschuldige ich mich.
Du fühlst dich durch mein mangelndes Verständnis für politische und militärische Dinge also beleidigt?
Anerkannte Fakten? In wie fern sind es Fakten nur weil man sowas berichtet? Ist alles was berichtet wird Fakten? Wohl kaum...nur weil Zeitschriften anerkannt sind heißt das noch gar nichts...falls auf seriöse Quellen aus bist : http://www.infokriegernews.de ein sehr kritischer Autor

Ich sehe auch die USA für den Hauptschuldigen an den heutigen kriegerischen Gräueltaten in Irak, Afghanistan usw...die ungerechtfertigt geführt werden(siehe Saddam Hussein wessen Massenvernichtungswaffen bis heute nicht gefunden wurden).Die USA ist die heutige treibende Kraft was Kriege betrifft und wenn du das leugnest dann willst du es nicht sehen, vielleicht weil du ein Amerikanischer Patriot bist , ich weiß es nicht...
Berichten zufolge, unter anderem auch Videos von ehemaligen US-Soldaten die im Irak und Afghanistan stationiert waren haben genug davon erzählt, dass letztendlich sie eingesehen haben, dass sie die wahren Terroristen sind die die dortige Bevölkerung zu unrecht wie Dreck behandeln und hinrichten...

hier einige Beweise und bitte guck es dir an:
http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

Man ich find es einfach nur traurig und will gar nicht mit dir streiten...

Denkst du wirklich, dass Kriege gerechtfertigt sind?Meiner Meinung sind sie es nicht und sie können durch nichts gerechtfertigt werden!
Weshalb werden und wurden Kriege schon immer geführt? Aus wirtschaftlichen Interessen und das ist wohl heute nicht anders wie man sieht.Die Soldaten gehen für die Elite in den Krieg und die Elite nutzt diese Soldaten dazu aus sich zu bereichern, die Soldaten tun mir leid, denn sie denken , dass sie wirklich für etwas sinnvolles in den Krieg ziehen.

Auch wenn unsere Diskussion möglicherweise in Streit ausartet will ich dir hiermit trotzdem nochmal sagen, dass ich keine böse Absicht habe, ich weiß nicht alles und mache auch Fehler und womöglich wird auch keiner die ganze Wahrheit erfahren über alles, aber Bruchstücke reichen mir schon um mir ein Bild von dieser heutigen kranken Welt zu machen.

Ich habe nichts gegen Amerika an sich und die Bevölkerung, habe sogar ziemlich viel positives gehört von den Leuten dort, was Offenheit und Freundlichkeit angeht, aber die regierenden dort und damit meine ich nicht nur die Regierung an sich...

Schöne Nacht noch Perisecor ;)

[ nachträglich editiert von Vladi2030 ]
Kommentar ansehen
15.08.2011 04:22 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vladi: Nur mal so einige kleine Anmerkungen am Rande:

Behauptungen und Erklärungen sind keine Beweise.

Der Libyen-Einsatz wurde von der arabischen Liga gefordert.

Vor dem Einsatz hat man gemeckert, man würde die Menschen dort verrecken lassen. Jetzt meckert man, weil getan wird, was vorher gefordert wurde.

Gegen ein Eingreifen in Syrien haben sich China und Russland stark gemacht und mit einem Veto im Sicherheitsrat gegen sämtliche Resolutionen gedroht.

...und letztlich, Russland geht immer noch mit der grossen Sense durch Tschetschenien und den Kaukasus, während wir uns alle über den Irak empören.

Kleine Anhangfrage: Ist das jetzt nicht ein wenig doppelzüngig von dir?
Kommentar ansehen
15.08.2011 05:11 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Vladi2030: "aber hast bisher immernoch nicht wirklich überzeugend darstellen können was du explizit damit meinst"

Ich denke doch, dass ich das habe. Du hast behauptet, die USA wären für die derzeitige Lage in Ägypten und in Libyen verantwortlich und die treibende militärische Kraft dahinter - und das ist schlicht falsch.
Dieses Nicht-Wissen, welche Partei(en) unbedingt militärisch einschreiten wollten, aber selbst eben nicht die militärische Kraft hatten und haben um das auch länger als drei Tage durchzuziehen, werfe ich dir vor.

Natürlich waren die USA stärker beteiligt als z.B. Frankreich - denn Frankreich ging ja schon nach einer Woche die Munition aus, von den doch eher mäßigen Leistungen der Rafale im Bodenkampf mal ganz zu schweigen. Fehlende strategische und teilweise auch taktische Kapazitäten muss man da noch nicht mal aufführen.

"Ist alles was berichtet wird Fakten?"

Es wird wohl auch für dich kein Geheimnis sein, welche Staaten sich in den letzten Jahren - nach der offiziellen Abschwur vom internationalen Terrorismus in Libyen - angebiedert haben. Ein kleiner Tipp: Die USA waren nicht vorne mit dabei, dafür der eine oder andere Nachbar Deutschlands.

"falls auf seriöse Quellen aus bist"

Infokrieger als seriöse Quelle zu bezeichnen ist doch etwas verwegen. Vielleicht hat sich die Qualität der Seite ja in den letzten Monaten geändert, aber davor gab es mehrere Artikel, die schlicht inhaltlich falsch waren (ob das alle Artikel betraf, weiß ich wiederum nicht, da ich nicht in jedem Thema ausreichend versiert bin).

"hier einige Beweise"

Ich war selbst schon in Krisengebieten und weiß, dass die Dinge dort nicht schwarz oder weiß sind. Das können viele Leute, deren größten Krisengebiet bisher Ludwigsburg oder Duisburg war, natürlich nicht so gut einschätzen.

Du weißt aber sicherlich selbst, dass die US Streitkräfte über mehr als zwei oder drei Leute verfügen, die - aus welchen Gründen auch immer - nun in solchen Videos auftreten. Bei >2 Millionen Menschen ist es nunmal so, dass nicht alle einer Meinung sind und sich Meinungen und Ansichten auch ändern.

"Denkst du wirklich, dass Kriege gerechtfertigt sind?"

Gerechtfertigt ist so ein umfassendes Wort. Ich glaube zumindest daran, dass "Friede durch überlegene Feuerkraft" mehr bringt, als "Friede durch heftiges Ausschimpfen und böse gucken". Was Letzteres bringt, sieht man sehr gut in Afrika, aktuell vor allem in Somalia.

"Aus wirtschaftlichen Interessen"

Gründe für Kriege waren und sind vielfältig. Dies auf einen oder zwei Gründe zu reduzieren ist fahrlässig und spiegelt in keinster Weise Tatsachen wieder.

"Die Soldaten gehen für die Elite in den Krieg"

Was ist denn diese böse ´Elite´, von der immer und immer wieder geredet wird, eigentlich?

"Auch wenn unsere Diskussion möglicherweise in Streit ausartet"

Ich habe schon vor langer Zeit aufgehört, mich über solche Themen im richtigen Leben zu streiten. Politik ist leider eines der Themen, wo jeder meint, mitreden zu können. Ich frage mich dann oft, ob diese Leute auch ihrem Arzt erzählen, wie er seinen Beruf auszuüben hat oder ihrem Bäcker oder einem Architekten.

"aber die regierenden dort und damit meine ich nicht nur die Regierung an sich..."

Die USA haben eine sehr direkte Demokratie. Für Amerikaner ist die Bundesregierung nicht so wichtig - die Republikaner treten ja auch offen dafür ein, deren Kompetenzen wieder deutlich zurückzuschrauben. Wichtig sind kommunale Dinge wie Sheriff, Richter, Bürgermeister, Schulbehörden usw. und die können dann meistens auch sehr direkt gewählt werden, genau so, wie die jeweiligen Regierungen der Bundesländer.
Diese angebliche geheime Schattenregierung, die in europäischen Verschwörungstheorien so gerne genannt werden, haben für viele Menschen in den USA überhaupt keine große Bedeutung - was ja letztendlich auch zeigt, wie viel man von diesen Theorien zu halten hat.

Das ist aber auch ein Punkt, den ich vielen Leuten hier bei SN, aber auch auf anderen Portalen vorwerfe. Man bezieht die eigenen Erfahrungen und übermächtige Zentralregierungen wie z.B. Frankreich oder extrem starke Bundesregierungen wie in Deutschland als Beispiel heran und überträgt das dann 1:1 auf die USA - was aber eben aufgrund der dort herrschenden völlig anderen Verhältnisse nicht klappt.
Kommentar ansehen
15.08.2011 06:14 Uhr von Cartonne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schattenregierung: http://meistae.npage.de/...


Was hat Helmut Schmidt da zu suchen? http://dokumentx.files.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
15.08.2011 12:33 Uhr von Vladi2030
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Ok das war mein letzter Kommentar, habe echt keine Lust mehr darüber zu diskutieren, denn wir drehen uns sowieso nur im Kreis.

Die Elite kennst du nicht?

http://de.wikipedia.org/...

" Politik ist leider eines der Themen, wo jeder meint, mitreden zu können. Ich frage mich dann oft, ob diese Leute auch ihrem Arzt erzählen, wie er seinen Beruf auszuüben hat oder ihrem Bäcker oder einem Architekten."

Glaubst du den Politikern heutzutage etwa noch? Oder meinst du wirklich, dass sie einen guten Job machen? Man beschließt nichts mehr fürs Volk, nichts was dem Volk hilft, man verspricht dem Volk etwas was man letztendlich sowieso nicht einhält nur um gewählt zu werden und mehr Geld zu kassieren, vor allem hier in Deutschland , also vergleich das bitte nicht mit anderen Berufsfeldern denn das ist was ganz anderes! Wenn du in der Politik nach 6 Monaten "Arbeit" für deine Rente ausgesorgt hast dann kann man verdammt nochmal erwarten dass diese auch einen guten JOB machen, was sie jedoch nicht tun...das sind für mich die größten Sozialschmarotzer ja genau die die dort sitzen und ihre ganze Amtszeit nur debattieren letztendlich doch nur entscheiden was ihnen von den Lobbys vorgesetzt wird ohne wirklich etwas sinnvolles zu bewegen.
Meinst du Politiker bezahlen ihre Wahlkampagne selbst?

F.D. Roosevelt:
"In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war."

Falls du wirklich Interesse hast ,dann lies dir Memoirs
von David Rockefeller durch, denn dort legt er vieles offen was man mit dieser Welt so vor hat.
Kommentar ansehen
15.08.2011 14:36 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Vladi2030: "Die Elite kennst du nicht? "

Der Wikipedia-Artikel erklärt völlig allgemein gehalten, was die Elite ist.

Ich fragte aber, wer die Elite deiner Meinung nach ist - also nach konkreten Namen oder Beispielen.

"Glaubst du den Politikern heutzutage etwa noch?"

Zumindest halte ich nicht alles, was gesagt wird, für eine pauschale Lüge.

"Oder meinst du wirklich, dass sie einen guten Job machen?"

Ich glaube nicht, dass irgendjemand in einer hohen politischen Position über längere Zeit absichtlich einen schlechten Job macht/machen kann. Liegt vielleicht auch daran, dass ich einen relativ hohen Job in der Wirtschaft habe und mich ebenfalls mit weitreichenderen Problemen und Aufgaben konfrontiert sehe, während gerade eher linksorientierte Personen meinen, ich würde 24/7 daheim sitzen, Däumchen drehen und mir generell ein schönes Leben auf Kosten all der armen Arbeitsdrohnen machen.

"Man beschließt nichts mehr fürs Volk"

Das ist doch inkorrekt. Allerdings besteht das Volk in Deutschland aus ~80 Millionen Menschen und rein logisch kann man nichts machen, was alle diese Menschen toll finden. Erhöht man z.B. die Sozialausgaben, finden das fast ausschließlich die Leute toll, die direkt oder wahrscheinlich zukünftig darauf angewiesen sind. Baut man neue Autobahnen, finden das die Leute, die an der neuen Trasse wohnen, nicht gut, während der Rest davon profitiert usw.

"man verspricht dem Volk etwas was man letztendlich sowieso nicht einhält "

Nicht alle Dinge, die in einem Parteiprogramm stehen, lassen sich auch (einfach so) durchsetzen. Da muss nicht zwangsweise böser Wille dahinter stecken.

"denn das ist was ganz anderes"

So? Warum ist das was ganz anderes?

"Wenn du in der Politik nach 6 Monaten "Arbeit" für deine Rente ausgesorgt hast"

Niemand bekommt in der Politik nach 6 Monaten Amtszeit eine (ausreichend hohe) Diät. Und viele, durchaus auch höhere Ämter, beinhalten bis auf eine Aufwandsentschädigung kein Gehalt.

Dass Politiker, gerade in der höheren Bundespolitik, 16-18 Stunden und teilweise mehr pro Tag arbeiten und quasi keinen Urlaub haben, wird dann halt gerne übersehen. Und so toll ist das Gehalt jetzt nicht, da verdien ich ja schon mehr.

"erwarten dass diese auch einen guten JOB machen"

Das ist immer relativ. Für die einen ist z.B. der Atomausstieg ein guter Job, andere finden das schlecht.

"und ihre ganze Amtszeit nur debattieren "

Was sollen sie denn sonst machen? Puppen bemalen und Bagger fahren?

"doch nur entscheiden was ihnen von den Lobbys vorgesetzt wird"

Jaja, die großen einflussreichen Lobbys. Wäre es doch nur wirklich so. Nicht jeder Beschluss schadet einer Branche und nicht jeder Beschluss hilft einer Branche.
Da es aber durchaus viele verschiedene Wirtschaftsbereiche gibt, wird es immer irgendjemanden geben, der profitiert.

"Meinst du Politiker bezahlen ihre Wahlkampagne selbst?"

http://dip21.bundestag.de/...

Den überwiegenden Anteil (~70% bei den großen Parteien) zahlen die Parteien selbst.


F.D. Roosevelt:
"In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war."


Dieses so oft genutzte Zitat - gerade bei "Alternativtheorien" beliebt - hat F.D. nur niemals gesagt. Es gibt keinen Hinweis, keinen Beleg dafür und die Dinge, die in seiner Amtszeit geschehen sind und ihn mehrfach zum Umdenken und schnellen handeln bewogen haben, können nun schwerlich geplant worden sein.


"Falls du wirklich Interesse hast ,dann lies dir Memoirs
von David Rockefeller durch, denn dort legt er vieles offen was man mit dieser Welt so vor hat. "

Ich kenne die Memoiren nicht, aber ich habe schon vor langer Zeit aufgehört, mich auf nur eine Quelle und eine Person zu stützen. Vielleicht, weil ich mittlerweile auch einen recht tiefen und guten Überblick über Dinge habe, die oft und gerne in "Alternativtheorien" vorkommen und daher weiß, wie es hinter den Kulissen aussieht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?