14.08.11 11:41 Uhr
 109
 

Afghanistan: 19 Tote bei Attentat mehrerer Selbstmordattentäter

In der Provinz Parwan sind mehrere Selbstmordattentäter in den Dienstsitz des Gouverneurs eingedrungen. Vierzehn tote Zivilisten, fünf tote Polizisten und 37 weitere Verletzte forderte der Anschlag.

Ein Selbstmordattentäter sprengte sich vor dem Eingang des Gebäude in einem mit Auto in die Luft. Weitere bewaffnete Angreifer stürmten in das Innere des Komplexes.

Sie lieferten sich einen Schusswechsel mit den Sicherheitskräften. Das Büro des Provinzgouverneurs ist häufig im Visier von Angreifern. Augenzeugen berichten, dass die Kämpfe noch nicht vorbei seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: joecool_RX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Tote, Anschlag, Attentat, Selbstmörder
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremervörde: Gaffer zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt
Nicaragua: Dorfpfarrer verbrennt Frau, weil diese der "Teufel selbst" sei
Gefesselter Flüchtling: Staatsanwalt erhielt vor Prozess Morddrohungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2011 12:24 Uhr von syndikatM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
huii: christlich motivierte anschläge durch sprengstoff <100 tote
islamistisch motivierte anschläge durch sprengstoff > 1.000.000 tote
Kommentar ansehen
18.08.2011 23:57 Uhr von zoc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja .... syndikatM: So tendenziell gebe ich Dir ja recht, ABER
wenn man sich ausschaut, wieviele Tote auf das Konto eines George W. Bush (sowie andere Bush, Reagans und Nixons) gehen, sollte man auch diese christlichen Fundamentalisten in den USA auch nicht kleinreden.
Nur heisst es dann nicht Terroranschlag sondern bekommt politisch korrekte Bezeichnungen ...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?