14.08.11 11:37 Uhr
 8.766
 

USA: Jungen wird sein Bein verkehrt angenäht, damit er Baseball spielen kann

Die größte Leidenschaft des 13-jährigen Dugan Smith aus Ohio ist Baseball. Als ihm im Alter von zehn Jahren Krebs diagnostiziert wurde, war seinen Eltern klar, dass sie alles tun müssen, um Dugan zu ermöglichen, weiterhin Baseball zu spielen.

Ärzte haben bei Dugan Osteosarkom entdeckt, einen bösartigen Knochentumor. Eigentlich hätte man ihm daraufhin das Bein amputieren sollen. Die Ärzte haben aber eine andere Lösung gefunden.

Nach der Entfernung des Tumors haben sie den Rest des Fußes von unterhalb des Knies an das Bein oberhalb des Knies angenäht - nur verkehrt herum. Nun ist Dugans ehemalige Wade sein Oberschenkel und sein Sprunggelenk "agiert" jetzt als sein Knie. Dugan ist frei von Krebs und kann Baseball spielen.


WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Krebs, Bein, Baseball, Amputation
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2011 12:14 Uhr von Nebelfrost
 
+31 | -16
 
ANZEIGEN
alles ganz gut und schön, aber eine moderne prothese hätte es auch getan, nur mit dem unterschied, dass er sich damit nicht zum affen gemacht hätte, weil er deformiert aussieht.
Kommentar ansehen
14.08.2011 12:18 Uhr von Guschdel123
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wow, die Mediziner sind ja mehr als genial!
Freut mich für den Jungen, dass er die Krankheit überstanden hat und seinen Lieblingssport weiter ausführen kann
Kommentar ansehen
14.08.2011 12:30 Uhr von Phyra
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@nebelfrost: nein, haette es nicht, fuer sport benoetigt man die feine muskulatur in den fueßen um gleichgewicht zu halten etc, und eine art "zwisschenprotese" d.h. eine prothese, die ein abgetrenntes koerperglied mit dem restkoerper verbindet gibt es nicht, d.h. dann waere alles unterhalb der heufte ab gewesen ergo auch kein sport.
Kommentar ansehen
14.08.2011 12:41 Uhr von Nebelfrost
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@phyra: hast du dich schon mal mit moderner prothesentechnologie auseinandergesetzt? es gibt sogar beinprothesen für sportler. die legen dir damit sogar einen astreinen 200-meter-sprint hin. frage ist nur, obs die krankenkasse bezahlt ;-)
Kommentar ansehen
14.08.2011 12:47 Uhr von Renay
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Seine Wade soll als Hüfte dienen? Also auf dem Bild sieht das ja nicht so aus, er hat ja sogar noch die Hälfte seines Oberschenkels...
Kommentar ansehen
14.08.2011 13:35 Uhr von Air0r
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Dein Bein isch verdreht!"
Kommentar ansehen
14.08.2011 13:44 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Ich denke, dass sich Chirurgen mit sowas besser auskennen als jemand der seine Zeit damit verbringt Kommentare auf Shortnews zu schreiben :)
Kommentar ansehen
14.08.2011 13:56 Uhr von 338LM
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: eine sogenannte Umkehrplastik nach Borggreve, weder einmalig, noch besonders selten und seit den späten 1920er Jahren in Gebrauch.

Ich zitiere hier mal kurz aus meinem Unfallchirurgie-Lehrbuch über Tumorchirurgie:

"Aus funtioneller Sicht sind die Kinder mit einer Umkehrplastik bei vergleichender Betrachtung
gegenüber Kindern mit Tumorprothesen deutlich aktiver im täglichen Leben und auch im Sport
(Hillmann et. al 1999)

Neben dem Gewinnn an Funktion sind für die Patienten mit einer Umkehrplastik die Länge der umgedrehten
Gliedmaße im Hinblick auf die Prothesenversorgung und der harmonische, hautfaltenfreie Übergang
des Oberschenkels in den Unterschenkel von zweitwichtigster Bedeutung."

Es gibt dann noch einige verschiedene Typen von Umkehrplastiken und diverse Indikationen, aber das würde den Rahmen sprengen.
Kommentar ansehen
14.08.2011 14:29 Uhr von Kyklop
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Justin Bieber!
Kommentar ansehen
14.08.2011 14:52 Uhr von Deathmachine
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Richtig, für Läufer ist eine Prothese klar die bessere Wahl, die sind damit teilweise sogar schneller als gesunde Menschen.
Das Problem ist aber, dass man beim Baseball sehr viele kurze Sprints mit darauf folgenden Richtungswechseln hat - und da könnte ich mir gut vorstellen, dass eine Prothese dort nicht allzu gute Ergebnisse erzielen würde.
Kommentar ansehen
14.08.2011 19:26 Uhr von 338LM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oh Mann: was meinst du mit "normal" aussehen...die Amputation war unumgänglich, normal hätte der auch nach Oberschenkelamputation nicht ausgesehen.

Der rennt nicht einbeinig rum, sonder bekommt natürlich eine Prothese, ABER dank der Umkehrplastik hat er diverse Vorteile (siehe meinen vorigen Post) , da ist es sch*ssegal, wie das aussieht...
Kommentar ansehen
14.08.2011 22:04 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nebelfrost und warpilein: richtig, zum laufen wird aber auch die feinmotorik nicht so stark beansprucht, baseball ist ein recht komplexer sport und somit wesentlich anspruchsvoller fuer das muskel- und nervensystem.
Und natuerlich kann man prothesen verwirklichen die fuer einen speziellen bewegungsablauf recht gut geeignet sind, aber eben nicht fuer sportarten wo die spezialisierung nicht ganz so stark hervortritt.
Kommentar ansehen
15.08.2011 05:21 Uhr von Moriento
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bin ich froh endlich haben sich einige meiner Fragen, die ich bezüglich einiger SN Nutzer hatte, beantwortet.

Wusste ich doch, dass so einige Sachen nicht von Menschen mit normaler Intelligenz geschrieben werden können. Hier fällt es wenigstens auf, dass bei den entsprechenden Leuten etwas im Logikmodul nicht stimmt...

@Renay
Genau, das ist der Oberschenkel, und die große Narbe am Unterleib ist Dekoration. Ich dachte eigentlich, man würde den Fuß leicht erkennen.
Kommentar ansehen
15.08.2011 07:17 Uhr von Spelter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schuhe: Hm, braucht er nun 2 Linke Schuhe oder nicht? :)

SCNR
Kommentar ansehen
15.08.2011 09:53 Uhr von medikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2011 10:45 Uhr von LocNar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mische mich in die Diskussion gar nicht ein da ich Elektriker uns kein Mediziner bin.

Aber wenn dem Bub so geholfen wurde freut es mich, auch wenn es gewöhnungsbedürftig aussieht.
Kommentar ansehen
15.08.2011 12:01 Uhr von Tomasius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist optisch vielleicht nicht schön, aber ich denke das wichtigste ist doch, dass er Baseball spielen kann, schließlich ist das sein Leben und deswegen freut es mich für ihn
Kommentar ansehen
15.08.2011 13:22 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe die Diskussion nicht. Dem Jungen wurde geholfen.
Er hat kein Krebs und kann mit Hilfe einer Prothese wieder Basketball spielen. Sein Fußgelenk spielt hierbei die Rolle seines Knies. Das ehemalige Schien- und Wadenbein ist praktisch nun der Oberschenkel. Für den Unterschenkel muss eine Prothese verwendet werden (dürfte jedem auch klar sein , da die Beine ja sonst unterschiedlich lang sind).

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?