14.08.11 11:30 Uhr
 906
 

Leichathletik: Dopingskandal - Positiv getestet wegen Energy-Drink

Zwei Wochen vor der WM in Daegu ist die amerikanische Leichtathletik von einem Dopingskandal belastet. Der 100-Meter-Sprinter Mike Rodgers, Viertschnellster des Jahres, wurde auf eine verbotene Substanz positiv getestet.

Rodgers behauptet, dass die verbotene Substanz aus einem Energy-Drink stamme. Diesen soll er in Italien getrunken haben und dachte dabei, es wäre Red Bull.

Noch ist er nicht suspendiert. Dennoch kann sich die Strafe von einer Verwarnung bis hin zu einer Sperre belaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tripplexXx
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Skandal, Doping, Leichtathletik, Leichtathlet, Energy-Drink
Quelle: sport.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2011 11:30 Uhr von tripplexXx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas kann natürlich immer passieren. Aber ob er wirklich die Wahrheit sagt weiß man nicht. Außerdem sind viele Sportler gedopt und verwenden immer die Mittel die noch nicht erfasst wurden.
Kommentar ansehen
14.08.2011 17:30 Uhr von FCS1903
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht verleiht Red Bull ja doch Flügel....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?