13.08.11 18:43 Uhr
 385
 

Großbritannien testet HIV-Medikament, das in Pflanzen gezogen wird

Innerhalb des EU-Projektes "Pharma-Planta" wird Großbritannien den neuen Anitkörper P2G12, der gegen den HI-Virus helfen soll, erstmals am Menschen testen. Dieser Wirkstoff ist in einem Vaginalgel enthalten und wird nun bei elf Frauen ausprobiert.

Der Wirkstoff wird in Pflanzen gezogen, was wissenschaftlich höchst interessant und vorteilhaft ist. der Pflanzliche Träger ist nämlich billiger als die Zucht in Bakterien- oder in Säugetierzellkulturen. P2G12 ist einer der wenigen Antikörper, die den HI-Virus nachgewisenermaßen neutralisieren.

Pflanzen produzieren allerdings nur, Antikörper, wenn sie genmanipuliert wurden. Bei "Pharma Planta" werden genmanipulierte Tabakpflanzen verwendet, die zur Erkennung rot aufleuchten. Antikörper aus Pflanzen können anders als die gewöhnlichen Antikörper keine anderen Viren übertragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Großbritannien, Medikament, HIV
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2011 23:15 Uhr von jetjones
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kauf dich mal ne Tüte deutsch