13.08.11 18:31 Uhr
 236
 

Dortmund: Veganer-Straßenfest lockt Tausende Besucher an

Das Veganer-Straßenfest "Veggie Street Day" in Dortmund lockt heute Tausende Besucher an. Insgesamt werden, nach Angaben der Veranstalter, am Samstag bis zu 9.000 Fans der veganen Ernährung erwartet.

Das Straßenfest für Vegetarier ist das größte dieser Art in Deutschland. Angeboten werden tierlose Produkte wie etwa Soja oder Gemüse.

"Es ist sozial immer mehr anerkannt, so zu leben", sagte Sebastian Zösch, Geschäftsführer vom Vegetarierbund Deutschland (Vebu).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Dortmund, Besucher, Veganer, Straßenfest
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitalisierung in der Gastronomie
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2011 18:44 Uhr von Kati_Lysator
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
wollten die besucher sehen, wie sich die veganer von stand zu stand schleppen? (spass)

ich habe nichts gegen eine vegane ernährung. ich hasse aber veganer und vergetarier die mir mein fleisch madig machen wollen. das geht mir extrem auf die eier. ich werde nie einen veganer davon überzeugen wollen tierische produkte zu verzerren, aber umgekehrt meinen einige mich ständig bekehren zu wollen.
Kommentar ansehen
13.08.2011 18:53 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieviel Stände hat das rote Kreuz aufgebaut (Scherz)??
Kommentar ansehen
13.08.2011 19:08 Uhr von killozap
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Vegan und Vegetarisch: ist ein großer Unterschied. Veganer würden dort meist nicht einmal mit Lederschuhen rumlaufen wollen. Auch gibt es solche, die selbst ihre fleischfressenden Haustiere (Hund, Katze) vegan ernähren und so für mich zu Tierquälern werden.

Der Nicht-Vegetarier sollte sich aber durchaus mal überlegen, den Fleischverzehr zu verringern, um sich gesundheitlich etwas gutes zu tun.
Kommentar ansehen
13.08.2011 22:00 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Da hätte man: mal mit einer Currywurst durchlaufen sollen
Kommentar ansehen
13.08.2011 22:13 Uhr von anderschd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.08.2011 23:29 Uhr von Lilium
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So wie hier einige über: Veganer und Vegetarier reden könnte man meinen ein militanter Veganer zirkel hätte euch gekidnapped, "saw" ähnlich gefoltert und gezwungen grausame Tier- und Umweltfreundliche Produkte zu essen...

Diese ganzen dummen Witze sind einfach nur noch öde..anstatt provozierend und aggressiv mit einer Currywurst über ein fleischloses Fest zu laufen wie ein trotziger 15 jähriger, der sich nen Iro schneiden lässt um die "Spießergesellschaft" zu ängstigen, könnte man einfach mal vorurteilsfrei dahin und sich inspirieren lassen mal (!) (also nicht immer) etwas anderes auf dem Teller zuzulassen. Will euch ja keiner bekehren, sondern nur informieren.
Aber naja, ist ja cool da mit einer Curry Wurst rüber zu laufen, voll rebellisch und so. Da habt ihr es den Festbesuchern aber gegeben...

PS: Die meisten Veggis sind nur so aggressiv, weil sie ständig den selben Müll hören müssen. Stellt euch mal vor jedesmal wenn ihr Fleisch esst sagt euch der Großteil eurer Mitmenschen das sei voll unnatürlich und ihr werdet krank davon wegen dem Antibiotika dadrin und und und...
Leben und Leben lassen, voneinander lernen, gegenseitig hand in hand über eine Blumenwiese laufen..das Leben könnte so friedlich sein... könnte.

[ nachträglich editiert von Lilium ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?