13.08.11 17:26 Uhr
 10.839
 

Altbundeskanzler Gerhard Schröder nimmt Stellung zu peinlichem TV-Auftritt

Sechs Jahre nach seinem denkwürdigen TV-Auftritt in der legendären "Elefantenrunde" der Bundestagswahl 2005, nahm Altkanzler Gerhard Schröder jetzt Stellung zu seinen Äußerungen.

Der ehemalige Kanzler gab zu, einst gedacht zu haben, "Jetzt ist es aus mit der Diplomatie, jetzt wollen wir doch mal sehen, was hier los ist", sagte Schröder in einem Interview mit der "Welt am Sonntag".

Schröder griff Angela Merkel damals scharf an und war sich, trotz noch nicht feststehenden Endergebnisses, sehr siegessicher. Ein damaliger "bescheidenerer Auftritt wäre besser gewesen", so Schröder weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Auftritt, Gerhard Schröder, Stellung
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder findet Wirtschaftspläne von Donald Trump richtig
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2011 17:57 Uhr von shainibraini
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
und was bringt ihm das jetzt? der wollte doch eh gehen, egal ob jetzt die Wahl gewonnen oder nicht! der hat doch schon seine Millionen...
Kommentar ansehen
13.08.2011 18:07 Uhr von Lord_Prentice
 
+21 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.08.2011 18:08 Uhr von Hady
 
+38 | -4
 
ANZEIGEN
Dass er vor diesem Auftritt schon ein paar Bier getankt hatte, ist dem Herrn Ex-Bundeskanzler scheinbar entfallen.
Kommentar ansehen
13.08.2011 20:09 Uhr von xdamix
 
+41 | -4
 
ANZEIGEN
Dieser *** sollte wg. Korruption und Amtsmissbrauch angeklagt werden, genau wie sein Schoßhund und RFA-Anwalt Schilly!

Es kann doch kein Zufall sein, dass er während seiner Amtzeit entscheidet, dass die Ostseepipeline gebaut werden soll und danach im Vorstand von Gazprom sitzt!?!?! Genau wie Schilly! Er hat entschieden, dass der neue Perso eingeführ wird und wo arbeitet er jetzt? Bei der Firma die diese herstellt! Zufall???

Ging dies überhaupt durch die Presse? Bin ich der einzige der das sieht???

Spätestens seit der Ära Schröder sehe ich wie korrupt dieser Misthaufen in Berlin ist!
Kommentar ansehen
13.08.2011 20:19 Uhr von dieterzi
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
an diesem: Abend hat man ihn leider zu (!) spät erkannt. Sowas sollte er nicht noch erlären wollen. Er wird uns in ewig schlechter Erinnerung bleiben.
Kommentar ansehen
13.08.2011 20:19 Uhr von artefaktum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ha ha ha! Das Ding war aber auch geil:

http://www.youtube.com/...

Man achte mal auf das Gesicht von Merkel.
Kommentar ansehen
13.08.2011 22:17 Uhr von Parker_Lewis
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.08.2011 22:56 Uhr von bauernkasten
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ist ihm erst nach sechs Jahren eingefallen: dass er damals besoffen war? Oder hat ihm der schon wartende Gasprom-Vertrag das Mundwerk geführt?
Kommentar ansehen
14.08.2011 00:12 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Eins muss ich lassen: Er hat mir Persönlich geholfen, den Schadenersatz ist nun kein Einkommen mehr und unterliegt nicht der Vermögenssteuer, so kann ich meinen Schadensersatz verlustfrei anlegen. Und werde nicht noch für meinen Erlittenen Schaden bestraft. Leider muste das Uckermarker Mädel ja die Klappe groß aufreissen, wer kommt den aus dem Goldenen Osten nach der Wende????????? Und wer hats Bezahlt der Westen!!!!!!!!!!!!!! Ich hätte auch die ddr verkauft und gut ist und nicht 30 Jahre Zahlen .
Kommentar ansehen
14.08.2011 00:24 Uhr von fuDDel@
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@xdamix: "RFA-Anwalt Schilly!" (Anmerkung: Es heisst "RAF - Rote Armee Fraktion")
Und was willst Du uns damit sagen?
Das wir in einem Rechtsstaat leben und jedem ein Rechtsanwalt zusteht?

Das mit den Pipelines und den Personalausweisen ist natürlich sehr delikat. Aber wenn man etwas diskutiert sollte man beim Thema bleiben und nicht mit solchen Stammtischparolen wie dem "RAF-Anwalt" kommen.
Da schalten die meisten Leute direkt auf Durchzug und hören Dir nicht mehr zu.

P.S.: Er heisst Schily und nicht Schilly :-)
Kommentar ansehen
14.08.2011 02:22 Uhr von chewy2k
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ob er sich damals daneben: benommen hat ist irrelevant.

Er sollte sich lieber für seine an Hochverrat grenzende Entscheidungen rechtfertigen.

Der schlimmste Kanzler aller Zeiten.
Kommentar ansehen
14.08.2011 05:22 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@shainibraini "Zitat: "Der hat doch schon seine: Million"... wenn ich derartige Kommentare lese kann ich nur noch den Kopf schütteln. du hast Deine Million scheinbar noch nicht - oder woher kommt der Sozialneid??? Und solche Leute gehen zur Wahl... kein Wunder, dass wir so eine beschi**ene Regierung haben...
Kommentar ansehen
14.08.2011 05:25 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@shainibraini - darüber hinaus: wenn Du es im: Leben zum Bundeskanzler geschafft hättest und Dir dann ein großes Gaskonsortium ein lukratives Angebot gemacht hätte, hättest Du ja auch sicher gesagt: "Och nö... Hartz4 ist doch echt total viel superer".
Das ich nicht lache!
Kommentar ansehen
14.08.2011 08:19 Uhr von Miauta
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schröder hin oder her....

Was bringt uns eigentlich die Merkel? Irgendwie konnte ich die letzten Jahre nichts positives feststellen....

Nur behindertes geblubber ohne taten und immer gegen den normalverdienenden Bürger! F*#K U!

Das Land braucht jemanden mit EIERN in der Hose (haha wortwörtlich) der nicht permanent mit dem Strom schwimmt...sondern auch jemand der sich mal quer stellt.....

Die Merkel tut ja nichts, außer mit Obama zu schnacken!
Kommentar ansehen
14.08.2011 10:00 Uhr von Aviator2005
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Politikerer=Nutten des Geldes: Es geht schon lange nicht mehr um die Interessen der Bürger.
Es geht nur noch um Macht, Geld und Profilierung.
Lobyissmus steuert die Politik.

Schröder war das Schlimmste (nach Adlf Hitler) was Derutschland jeh erlebt hat. Kein Bundeskanzler war unfähiger als Herr Schröder. Der Abgang aus der Politik hat ersich ja mit recht lukrativen Verträgen der Gasindustrie versüsen lassen.

Schröder... eine Seele, die selbst der Teufel nicht haben will......
Kommentar ansehen
14.08.2011 10:27 Uhr von Parker_Lewis
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Merkel: ist inkompetent ohne Ende, ein Spielball der Politik. Null Durchsetzungsvermögen. Der Schröder hätte schon längst gesagt, bis hierhin und nicht weiter, die Merkel nimmt niemand auf der Welt ernst, der Schröder ist ein Mann von Welt. Er sollte wieder kandidieren, ein Mann der Deutschland voranbringt und höchstes Ansehen in der Welt genießt, außer bei den Amis, aber das macht ihn ja symphatisch. Er ist ein Kanzler des Volkes, des Mittelstandes.
Aber leider nur Wunschdenken, Schröder genießt seinen wohlverdienten Ruhestand. Sei es ihm gegönnt. Wenn ich mir diese ganzen kanzlerkandidaten ansehe, kommt mir nur das kotzen. Niemand kann auch annährend Schröder das Wasser reichen.
Kommentar ansehen
14.08.2011 10:51 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er soll bleiben wo er ist. Seinen Auftritt in der Elefantenrunde fand ich nicht wirklich gut. Aber wenn ich damals schon gewusst hätte was die Bundesmama alles so treibt, oder besser nicht treibt, hätte er es von mir aus noch bunter treiben können. Wir werden und damit abfinden müssen, dass in der Politik nur noch potentielle Betrüger wie Guttenberg, oder so Laffen wie Schwesterwelle und Rösler, oder gar Merkels zu finden sind.
Kommentar ansehen
14.08.2011 12:28 Uhr von Werichen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wahr solche Kaliber wie Strauß, Onkel Herbert Wehner oder Ludwig Erhardt wird es nie mehr geben, denn die hatten och Format, alles andere kannst du heute knicken.

Grüzie
Kommentar ansehen
14.08.2011 13:43 Uhr von Azrael_666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Parker Lewis: "..Schröder ist ein Mann von Welt...."

Auch wenn ich Deine Ansicht teile, was Merkel angeht, ist Schröder doch nichts anderes. Darüber hinaus ist er ein Blender und das korrupteste Schwein, das jemals Bundeskanzler war. Das einzige was der Typ voranbringt, ist sein Bankkonto - sonst überhaupt nichts. Deutschland interessiert ihn nicht die Bohne.
Kommentar ansehen
14.08.2011 14:14 Uhr von RaphaelChristani
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Parker Lewis: " Niemand kann auch annährend Schröder das Wasser reichen."

Richtig, denn niemand von den Lobbyistenhuren hat den deutschen Arbeiter so schamlos an die Wirtschaft verkauft.
Kommentar ansehen
14.08.2011 18:19 Uhr von Enny
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da gibts aber: Da gibt es nix schönzureden. Alt-Kanzler Schröder hat damals sein wahres Gesicht gezeigt und sich anschliessend verpisst.
Das er verloren hatte stand auch schon fest.
Einen unrühmlichen Abgang von jemandem der nicht verlieren kann nennt man sowas.
Und niemand hat ihn vermisst.
Kommentar ansehen
14.08.2011 18:24 Uhr von Parker_Lewis
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Eure: Meinung, also ich fand ihn super. Aber im Grunde hat man nun eh nur die Wah zwischen Pest und Cholera.
Wie wäre es mit denen:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.08.2011 12:02 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Parker_Lewis: -- "Uns Gerhard war einfach genial. Der symphatischste und beste Kanzler aller Zeiten."

Na ja, da scheinst du aber allerhand auszublenden. ;-)

Schröder galt schon als Ministerpräsident Niedersachsen als Flasche, Windbeutel, etc. Eben einer, der sich zwar prima darstellen kann, ein Egozentriker par excellence, aber als Politiker nichts anständiges auf die Reihe bekommt.

Ihm (und Fischer) haben wir u.a. die Agenda 2010, Hartz I - IV und einen breit angelegten und politisch gewollten Lohndumpingsektor mit indirektem Arbeitszwang zu "verdanken" (s. WEF in Davos 2005). Dinge, die sich z.B. die CDU/CSU niemals getraut hätten, umzusetzen. Ja, nicht mal die FDP...

Schröder hat den historischen Kurs der SPD als sozialdemokratische "Arbeiterpartei" korrumpiert und die Partei nahezu vollständig auf die neoliberale Seeheimer-Linie gebracht. Zig Leute haben daraufhin die SPD verlassen, die WASG wurde gegründet und mündete zusammen mit der PDS in der LINKEN, etc. Bisher angesehene SPD-Politiker der alten Linie wurden unter Verdrehung der wahren Begebenheiten geschasst ("Lafontaine hat hingeschmissen", etc.), und und und...

Der Typ hat den gesellschaftlichen Niedergang Deutschlands eingeleitet, ist m.E. korrupt bis zum Anschlag, und gehört m.E. daher wegen Landesverrats in den Bau! Schade, daß politische Korruption so schwer nachzuweisen ist. Offensichtlichkeit ist da offenbar leider nicht gerichtsfest genug. Selbst dann nicht, als Schröder nach seiner Amtszeit genau in den Branchen tätig wurde, für die er als Kanzler den Boden bereitet hatte.

Ich finde, Schröder war als Kanzler für Deutschland schlimmer als Kohl und Merkel zusammen. Und die waren schon eine mittlere Katastrophe!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder findet Wirtschaftspläne von Donald Trump richtig
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?