13.08.11 15:56 Uhr
 165
 

Technologie trifft Mode - Kleiderfarbe abhängig von Körpertemperatur

Ein Microsoft Design Team und ein Philips Design Team traten in einen Wettstreit um tragbare Elektronik-Mode. Beide Teams kreierten ihre Vorstellung eines elektronischen Kleides. Das Philips Design Team setzte dabei auf ein Kleid, das je nach Körpertemperatur der Trägerin seine Farbe wechselt.

Das Microsoft Design Team setzte auf ein Kleid, das ganz aus Papier gestaltet wurde. Mit einer Tastatur sollen sich für alle sichtbare Texte auf das Kleid projizieren lassen.

Das Elektronik Kleid des Microsoft Design Teams begeisterte dabei auf dem International Symposium of Wearable Computers. Man erreichte die Platzierungen Best Concept und Best in Show. Beide designten Kleider scheinen tragbar und bequem zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Mode, Technologie
Quelle: www.candy-college.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2011 16:10 Uhr von kessetexte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bin gespannt wann es erste Slips mit integriertem Blinker und Navi gibt :-)
Kommentar ansehen
18.08.2011 12:29 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Kleid von Microsoft? Klingt interessant. :D Und wenn das Programm abstürzt, wird das Kleid durchsichtig? :D
Kommentar ansehen
22.08.2011 13:52 Uhr von Homechecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Joeiiii: ne blau mit weißer schrift ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?