12.08.11 23:42 Uhr
 931
 

Deutsche Urlauber mit immer mehr skurrilen Beschwerden (Update)

Jedes Jahr werden Reiseveranstalter mit Tausenden Beschwerden von Urlaubern konfrontiert. Nicht selten sind darunter auch äußerst skurrile Beschwerden zu finden. Während bisher vor allem die Engländer sehr erfinderisch waren, was solche Beschwerden anging, holen die Deutschen nun gehörig auf.

So wird sich über alles beschwert, was irgendwie zu einem Preisnachlass führen könnte. So beschwerte sich etwa eine Urlauberin, dass ihre Ehe in die Brüche ging, weil der Sonnenaufgang in Jamaika zu schnell vorbei war und ihr somit zu wenig Zeit blieb, das nötige Versöhnungsgespräch zu führen.

Doch auch der deutsche Nachbar Polen scheint auf den Geschmack gekommen zu sein. So beschweren sich Polen vor allem über zu sandige Wüsten, die man einmal gründlich ausfegen sollte. Allerdings kommen die Wenigsten damit durch. Oft reicht es nur für eine Flasche Wein oder ein Kochbuch als Trost.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Findolfin
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Deutsche, Urlauber, Beschwerde
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2011 09:03 Uhr von sno0oper
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
mhm: alles klar o.O

erstunken und erlogen von "journalisten" die unbedingt noch ne story brauchen.
Kommentar ansehen
13.08.2011 09:21 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Autor: Das Recht auf freie Meinungsäußerung räumt uns noch lange nicht das moralische Recht ein, diesen Spam zu verbreiten.
Kommentar ansehen
13.08.2011 09:58 Uhr von BK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sommerloch News... !!!
Kommentar ansehen
13.08.2011 10:14 Uhr von DerN1cK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Yeh: die Rheinische Pest. Hat etwa so das Niveau von dnews und die redaktionelle Kompetenz von trockenen Brot
Kommentar ansehen
13.08.2011 13:03 Uhr von Findolfin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Abdul_Tequilla: Ja genau, dann schreib ich nächstes Mal eine News über die Wirtschaft, die Politik oder die Gesellschaft da hat man dann etwa 34 Klicks, aber es beschwert sich dann wenigstens niemand. Ist auch überhaupt nicht schade um die ganze Arbeit, die man hat.

Und dieser Artikel war auch im Focus, bei Stern, und so ziemlich jeder anderen Onlinezeitung zu finden.

[ nachträglich editiert von Findolfin ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?