12.08.11 16:44 Uhr
 121
 

Stuttgart: Daimlers LKW-Sparte sucht 1.000 neue Mitarbeiter

Daimler will zum Frühjahr 2012 ca. 1.000 neue Mitarbeiter einstellen. Die Stellen werden im Lastwagenwerk in Wörth bei Stuttgart besetzt.

Metallfacharbeiter, Lagerverwalter und Verpacker werden in die Produktion des neuen Lastwagens Actros eingewiesen. Im Herbst soll das Modell erscheinen.

Schon im Frühjahr sind 1.000 neue Mitarbeiter eingestellt worden. Mit den Neuanstellungen arbeiten 13.000 Menschen im Lastkraftwagenwerk Wörth.


WebReporter: joecool_RX
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, LKW, Daimler, Sparte, Wirstschaft
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2011 18:11 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohhhhhh nein: Heute ist der Kurs von Daimler auf das tiefste Niveau seit Mai 2010 gesunken und die bauen Arbeitsplätze auf ? Sind die vielleicht verrückt ? Oder spiegelt der Aktienindex gar nicht die Realwirtschaft wieder...Hmmm ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?