12.08.11 16:37 Uhr
 432
 

Mainz: Gehbehinderte Frau aus Bus geworfen

Eine gehbehinderte Frau wurde in Mainz-Kostheim aus dem Bus geworfen, da sie den Busfahrer böse angeschaut habe. Als der Bus an eine Haltestelle vorfuhr, habe der Busfahrer erst einem Kollegen gewunken und dann die Tür geöffnet.

Beim Einsteigen bekam die Frau vom Fahrer zu hören, dass sie nicht so böse schauen soll, da er keine Maschine sei. Außerdem habe sie zu früh den Türöffner betätigt.

Als dann eine weitere Frau dem Busfahrer zu rief, dass die Dame übersensibel ist und aus dem "gehbehindert" ein "geistig behindert" wurde, eskalierte die Situation. Nach einem heftigen Wortgefecht zwischen den beteiligten Personen musste die Dame den Bus verlassen.


WebReporter: Dexter05
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Bus, Mainz
Quelle: www.allgemeine-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

El Salvador: Frau mit Totgeburt wird zu 30 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt
Großbritannien: Mann beißt in U-Bahn anderem Mann ins Ohr
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2011 16:37 Uhr von Dexter05
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Einen unfreundlichen Busfahrer hat bestimmt jeder schon mal erlebt. Aber dass eine gehbehinderte Frau aus dem Bus geworfen wird, ist wirklich einmalig.
Kommentar ansehen
12.08.2011 19:00 Uhr von tutnix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: laut quelle (vorausgesetzt, das stimmt so) konnte sich wirklich einer nicht benehmen und das war der busfahrer.
Kommentar ansehen
12.08.2011 19:10 Uhr von Dexter05
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Ich sehe das wie tutnix. Der Busfahrer hat einfach überreagiert und hätte in der Sitution viel ruhiger bleiben sollen.
Kommentar ansehen
12.08.2011 20:43 Uhr von Seridur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dexter: irgendwie besagt die quelle was anderes als deine news.

"Rund sei es im Bus gegangen, als eine junge Frau dem Fahrer zugerufen habe: „Mein Gott, sind sie übersensibel.“ Da sei der Mann erst richtig böse geworden."

allerdings sollte man beachten, dass die quelle nur die perspektive der frau wiedergibt und nicht des busfahrers, also waere ich sehr vorsichtig den fahrer direkt zu verurteilen.

"Manche Passagiere hätten mitfühlend bis empört reagiert, einer hätte ihr noch schnell einen Zettel zugesteckt, auf dem die Wagennummer des Busses aufgeschrieben war. Versuche, Zeugen für den Vorfall zu finden, hätten jedoch nicht gefruchtet. "

auch das ist alles ihre aussage, die halt von keinem anderen belegt werden konnte. bevor man nicht beide seiten kennt sollte man also vorsichtig sein.
Kommentar ansehen
13.08.2011 08:04 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dexter05 die quelle liest sich aber ganz anders als deine news. was du unbedingt hättest erwähnen müssen, dass der fahrer fehler eingeräumt hat. das bedeutet doch so viel, dass an der ganzen begebenheit wahrheit liegt und dass man der frau glauben schenken kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

El Salvador: Frau mit Totgeburt wird zu 30 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt
Trotz Überlastung baut BAMF fast 1500 Stellen ab
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?