12.08.11 12:51 Uhr
 327
 

Deutschland: Zahl der unehelich geborenen Kinder steigt drastisch an

Laut einer neuen Erhebung des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden ist jedes dritte geborene Baby in Deutschland unehelich.

Damit steigt die Anzahl von unehelichen Kindern in Deutschland um 33 Prozent an. Im Osten Deutschlands sind es sogar noch mehr unverheiratete Paare, die Kinder bekommen.

In Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der unehelichen Kindern mit 64 Prozent am höchsten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Kind, Geburt, Zahl, Ehe, Anstieg
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2011 12:55 Uhr von Borey
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Solange sie nur unehelich sind und nicht ungewollt sagt das ja erstmal gar nichts aus.
Kommentar ansehen
12.08.2011 13:06 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Normale Dritte-Welt-Entwicklung: A) Wer kann sich in Deutschland noch eine Familie leisten? Wer eine Hochzeit oder gar eine Scheidung?

B) Dieses Phänomen ist auch in Südamerika bekannt: Eine Heerschar von Armutskindern - aufgewachsen bei alleinerziehenden Müttern. Elterngeld gibt es schließlich nur für "Qualitätskinder" aus Gutverdiener-Familien - etwa Akademiker-Haushalte (übrigens bis zu einer Summe, die rund 6 Jahren Regelsätzen eines Arbeitslosen entspricht). Das erste Sozialgeld, welches mit dem Einkommen steigt.

Die deutsche Politik reagiert prompt - leider fatal:
"Alleinerziehende sollen Vollzeit arbeiten, sobald das Kind drei Jahre alt ist. Das Urteil des BGH schadet Eltern und Kindern gleichermaßen".

Siehe ZEIT: http://is.gd/...


Wie geht es weiter?
Na, wie überall in ähnlichen Situationen (siehe dritte Welt):
Prostitution wird künftig wirtschaftliche Lücken zunehmend füllen!

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
12.08.2011 13:13 Uhr von Borey
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ehe: Denke auch dass die Ehe bei vielen einfach "ausgedient" hat.

Abgesehen vom Aufwand, den man betreiben muss wenn man sich wieder trennt (bzw. um seine Liebe zu "beweisen" bei eier Hochzeit) bringt die Ehe nur die Steuervorteile.

Ist ja lange nicht mehr wie früher, dass man nur als Ehepaar eine Wohnung kricht, oder, oder, oder.


Für mich hält die Ehe nichtmal mehr als Grund her um zu sagen, "Wir sind verheiratet, wir MÜSSEN zusammen bleiben!". Wenns nicht geht, dann gehts nicht. Und wenns geht, dann auch ohne Ehe.

Edit: Bin selber Scheidungskind - allerdings nicht unehelich - und wurde von meiner Mutter ein paar Jahre alleine erzogen. Mit Abstand sage ich heute: Lieber geschiedene Eltern, die sich noch ein wenig verstehen als jeden Tag stress im Haus.

Sry. Bin ein wenig aufs Thema Ehe abgerutscht, Vorposter sei dank :P, aber im ersten Post steht meine Meinung zur News ja bereits.

[ nachträglich editiert von Borey ]
Kommentar ansehen
12.08.2011 13:16 Uhr von freax
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@HalloKaetzchen: Genauso sehe ich das auch. Heiraten ist ein Relikt der Religionen. Mit der Abkehr der Menschen von der Religion gerät auch diese Tradition ins Hintertreffen. Dies sagt aber nichts darüber aus, wie die Beziehungen der Menschen zueinander sind. Das Argument, dass man sich leichter trennt wenn man nicht verheiratet ist, mag zutreffen. Aber was hat es für einen Zweck, wenn Menschen zusammenbleiben wegen einem Stück Papier und weil sie keinen Lust auf einen Verwaltungsakt ala Scheidung haben? Was ist schlimmer für die Kinder? Wenn die Eltern getrennt leben, oder wenn sie jeden Tag mitbekommen, wie zwei Menschen zwanghaft versuchen ein gemeinsames Leben auf die Reihe zu kriegen, obwohl sie sich gar nicht mehr leiden können? Ich kenne letzteres sehr gut und habe als Kind sehr darunter gelitten.
Kommentar ansehen
12.08.2011 15:41 Uhr von jo-82
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@cortexiphan: Netter Trollversuch, trotzdem 0/5 Sterne.

Wird Zeit fürs Wochenende, wenn die Trolle schon so lausig sind.
Kommentar ansehen
12.08.2011 16:02 Uhr von Jack_Sparrow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Oma hat auch allein ein uneheliches Kind großgezogen. Zu damaligen Zeiten war das noch viel schwerer als heute weil die Leute da nicht so tolerant waren. Ich bin froh, dass es heute nicht mehr etwas negatives ist. Ehelich, unehelich who cares?

[ nachträglich editiert von Jack_Sparrow ]
Kommentar ansehen
12.08.2011 17:49 Uhr von EraZor2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der heutigen Zeit, wo:

- die Bildung sowieso länger dauert als früher,
- jede 2. oder 3.(?) Ehe sowieso wieder geschieden wird,
- jede Frau unabhängig sein möchte,
- sowieso jeder heute erstmal an Beruf denkt,
- viele sich für Hochzeit und co. verschulden,

hat die Ehe ausgedient. Die meisten denken zwar darüber nach, ziehen es aber auch erst im späteren Alter in Erwägung, oder wenn man im Beruf gefestigt ist. Daher sind uneheliche Kinder auch sowieso schon normal und nichts schlimmes mehr - wenn man denn überhaupt noch Kinder bekommt - wird ja auch immer später!
Kommentar ansehen
12.08.2011 23:19 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Vater werden ist nicht schwer, Vater werden ist nicht schwer, eine Familie versorgen dagegen immer mehr.
Kommentar ansehen
13.08.2011 16:08 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und weiter? Wenn beide arbeiten ist eine Heirat lediglich Geschmacksfrage.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?