12.08.11 12:42 Uhr
 1.562
 

Hamburg: Styropor-Frau in der Binnenalster zog noch einmal die Blicke auf sich

Die übergroße Styropor-Frau, die nun schon seit elf Tagen in der Binnenalster schwimmt (ShortNews berichtete) hat am Donnerstag noch einmal viele Touristen und Einheimische angezogen.

Am Mittag begann dann der Abbau des Kunstprojekts "Die Badende" von Oliver Voss. Einem Tourist aus China war nicht klar, warum die Figur nun weichen muss und er sagte: "Ich finde, sie muss bleiben. Aus Hamburg werde ich vor allem diese Erinnerung mitnehmen."

Der Künstler zeigte sich mit dem positiven Feedback aus dem In- und Ausland sehr zufrieden. Was mit der Figur nun geschehen soll, muss noch entschieden werden. Interessenten aus dem Ausland haben sich aber schon gemeldet.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frau, Hamburg, Styropor
Quelle: www.open-report.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ankara: Müllmänner eröffnen eigene Bibliothek mit weggeworfenen Büchern
Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?