12.08.11 12:11 Uhr
 931
 

Berlin: Wahlkampfhelfer von Ultrarechts-Partei drohen Deutsch-Syrer mit dem Tod

Zwei Wahlkampfhelfer der Rechtspartei "Bürgerbewegung pro Deutschland", haben einen Deutsch-Syrer mit dem Tode bedroht, weil dieser ein von ihnen geklebtes Wahlplakat kritisiert hatte. Als der Angegriffene flüchtete, verfolgten sie ihn und attackierten noch einen Polizisten, der sie stoppen wollte.

Pro-Deutschland-Chef Rouhs bestreitet dies und behauptet, die Helfer seien ihrerseits von dem Deutsch-Syrer und dem Polizisten angegriffen worden. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Helfer, und die Helfer erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung im Amt.

Das Wahlplakat hatte schon vorher für Aufregung gesorgt. Es zeigt eine rot durchgestrichene Moschee und darunter den Slogan "Wählen gehen für Thilos Thesen!" Sarrazin klagte dagegen und erwirkte vor Gericht eine einstweilige Verfügung. Doch die Rechtspartei änderte den Slogan nur geringfügig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Tod, Berlin, Partei
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2011 12:57 Uhr von sicness66
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Da fällt mir eins ein: http://kopperschlaeger.net/...
Kommentar ansehen
12.08.2011 13:20 Uhr von Damasichthon
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
bah: braunes pack
sowas gehört zusammen mit ihrem wahlplakat in den gulli.
Kommentar ansehen
12.08.2011 14:00 Uhr von Gimpor
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@RentnerSchreck. Ich glaube, das Braune Gesocks versteht keine Ironie. Sonst hättest du hier auf SN sicher nicht ´ne Kommentarbewertung von 5 / 1 :P
Kommentar ansehen
12.08.2011 15:17 Uhr von PureVerachtung
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wäre ja nicht das erste Mal, dass die Tatsachen durch Falschinformationen und weglassen von Informationen um 180° gedreht und Opfer zu Täter gemacht wurde.

Mir wäre es neu, dass Parteien in der Wahlkampfphase Anti-Werbung in Kauf nehmen...

Außerde, seit wann sind die Pro-Parteien "ultrarechts"? Wer definiert so einen Schwachsinn?

Rentner: Vielleicht solltest du mal zur Polizei gehen und dich als Wahrsager einstellen lassen, scheinst ja über besondere Gaben zu verfügen, z.B. das Herausfinden von politischen Meinungen anhand von grünen und roten Zahlen.........

[ nachträglich editiert von PureVerachtung ]
Kommentar ansehen
12.08.2011 17:50 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich korrekt. Ich würde auch erstmal warten was die Gerichte sagen, was dann für eine Wahrheit rauskommt.

Wenn ich allerdings an die Aggressivität zurück denke wo einer ein Schild in der Hand trug wo drauf stand das Sarrazin recht hat und die den Schildträger,wenn die Polizei nicht dagewesen wäre , beinahe gelyncht hätten, dann tendiere ich doch dazu den Wahlhelfern zu glauben.
Kommentar ansehen
12.08.2011 18:03 Uhr von ente214
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
super: ich bin froh, dass es bei sn doch noch ein paar leute gibt, die nicht wie die ratten den fängern von den rechtsparteien hinterherlaufen.
der tag is gerettet.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?