12.08.11 11:23 Uhr
 208
 

Unruhen in London: 68-Jähriger getötet, als er einen Brand löschen wollte

Zwar ist es in London in dieser Nacht ruhig geblieben, aber dennoch wurde die britische Hauptstadt durch eine weitere eskalierende Tat erschüttert.

Ein 68-Jähriger, der einen Brand löschen wollte, wurde von einem 22-Jährigen attackiert und verstarb an den Folgen seiner Kopfverletzungen. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter bereits festnehmen.

Der alte Mann hat die Wut der Randalierer auf sich gezogen und wurde zum Opfer des Mobs: "Dies war ein brutaler Vorfall, der zur sinnlosen Tötung eines unschuldigen Mannes führte", so ein Polizeibeamter.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, London, Tötung, Löschen
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA richten ersten Häftling im Jahr 2018 hin
Europäischer Gerichtshof lehnt Vaterschaftsurlaub für lesbische Frau ab
Copacabana: Fahrer erleidet epileptischen Anfall und rast in Menge - Baby stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2011 11:28 Uhr von quade34
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
wer sich das: nach D wünscht, sollte sich gleich selbst in die Klapse einweisen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?