12.08.11 10:34 Uhr
 112
 

18. Oktober: Spanische Demokratiebewegung ruft zum Internationalen Protest auf

In Folge der gewaltsamen Proteste in England, ruft die spanische Bewegung "Echte Demokratie jetzt!" (Democracia Real Ya!) dazu auf, am 15. Oktober überall auf der Welt friedliche Massendemonstrationen abzuhalten.

In ihrem Aufruf, bittet "Democracia Real Ya!" die Menschen, ihre Empörung über den Zerfall der Demokratie zu zeigen. Ein Bund zwischen Politik und Großunternehmen habe der Masse der Menschen die Rechte entzogen. Nun sei es an der Zeit sich diese Rechte auf friedlichem Wege wiederzuholen.

"Unsere Zukunft steht auf dem Spiel, und niemand kann der Kraft von Millionen von Menschen trotzen, wenn sie sich in gemeinsamer Absicht vereinen." schreibt die Organisation in ihrem Aufruf. In Spanien protestierten bereits am 15. Mai mehrere tausend Menschen unter dem Motto "Demokratie jetzt!".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Protest, Oktober, Bewegung
Quelle: walbei.wordpress.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2011 11:05 Uhr von memo81
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: Hoffentlich tun sich alle Menschen zusammen, ob weiß, schwarz, christlich, muslimisch, jüdisch, rechts, links.
Denn "die da oben" machen bei uns keine Unterschiede, wir sind "die da unten".
Komischerweise suggerieren uns die Medien, die kontrolliert und als Machtinstrumente missbraucht werden, immer wieder die Unterschiede zwischen uns, damit wir schön miteinaner beschäftigt sind, anstatt mit denen, die uns knechten wollen.

NOCH geht es vielen gut, aber bei vielen Menschen macht sich die Ungerechtigkeit sowohl in der Brieftasche als auch im sozialen Bereich bemerkbar.

Lasst uns mit diesen scheiß "Ihr scheiß Muslime" und "Ihr blöden Kartoffeln", scheiß Nazis, scheiß Linke endlich aufhören, ES GEHT UM UNSERE ÄRSCHE!!

[ nachträglich editiert von memo81 ]
Kommentar ansehen
12.08.2011 11:43 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich an den Film: V-Vendetta.
Wo gegen Ende die Menschenmassen einfach durch die Staatsgewalt hindurchgehen.
Hoffen wir mal das es friedlich bleibt

[ nachträglich editiert von Seravan ]
Kommentar ansehen
13.08.2011 00:28 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der 8. Oktober wird ein wichtiger Tag für die Zukunft der Erde - so, oder so!

Es besteht durchaus die ernste Gefahr, dass es noch vor ende September zu einer globalen Finanzmarkt-Katastrophe kommen wird.
Die Folge ist, das kein Öl mehr gekauft werden kann. Ohne Öl können Lebensmittel weder produziert, noch transportiert werden. Solartrecker gibts halt nicht....

Wenn das passiert, wird der 8 Oktober zum Beginn eines globalen Bürgerkrieges gegen die Regierungen.

Dass Wolfgang Schäuble im Jahr 2007 einerseits demokratische Grundrechte einschränkt und behauptet dies müsse jetzt aber so sein, wegen der Terrorgefahr, und andererseits versucht das Waffenrecht zu lockern, war für mich damals Grund Deutschland zu verlassen, und auf eine Insel zu ziehen, die ihre Einwohner auch ernähren kann.

Bis zum heutigen Tag hoffe ich, dass sich meine Vermutungen nicht bestätigen werden. Aber leider zieht es von Monat zu Monat immer schlimmer aus!
Vor allem in den letzten Wochen hat sich die Situation extrem verschlechtert.

Meine Prognose, so Leid es mir auch tut, bleibt also bestehen :(
Kommentar ansehen
13.08.2011 00:52 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie hats meinen edit zerhackt... gemeint war natürlich der 15. nicht der 8.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?