12.08.11 09:17 Uhr
 103
 

China: Prozess gegen Bürgerrechtlerin Wang Lihong hat begonnen

In China hat am Freitag der Protest gegen die Bürgerrechtlerin Wang Lihong (55) begonnen. Ihr wird vorgeworfen, im vergangenen Jahr während einer friedlichen Demonstration "eine Menschenmenge versammelt zu haben, um den Verkehr zu blockieren oder die Verkehrsordnung zu untergraben".

die Angeklagte plädiert auf nicht schuldig. Nach zweieinhalbstündiger Verhandlungsdauer wurde der Prozess vertagt. Wangs Anwalt sprach von einem unfairen Prozess. Er sei bei seinen Ausführungen mehrfach unterbrochen worden.

Ausländische Beobachter wollten dem Prozess beiwohnen, wurden aber nicht zugelassen. Auch ausländische Journalisten durften nicht ins Gerichtsgebäude. Mit einem Urteil wird zum Monatsende gerechnet. Bürgerrechtler sprechen von einer möglichen Haftstrafe von bis zu fünf Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Prozess, Haft, Bürgerrechtler
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2011 10:47 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... entschuldigung, das ist keine news. das ist doch bekannt dass es in china keine faire prozesse gibt. bestärkt wird das außerdem noch durch die verweigerung der ausländischen presse und beobachter. was denken denn die chinesischen politiker eigentlich. mit solch einem verhalten werden sie in zukunft einen schweren stand bei den weltmächten haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?