12.08.11 07:36 Uhr
 81
 

Fußball/ FC Bayern München: Franck Ribéry will mit Aggressivität zum Erfolg

Franck Ribéry möchte, dass sich der FC Bayern München bei seinem zweiten Spiel am Samstag in Wolfsburg aggressiver präsentiert.

Er und Arien Robben werden der Mannschaft in Wolfsburg den bisher fehlenden Kick geben, um allen die rechte Antwort auf den Fehlstart zu geben.

Mit Hinweis auf seine Probleme zur Van Gaal-Zeit will Ribery für seinen Trainerfreund Jupp Heynckes "Gas geben". Auf den Fastenmonat Ramadan kann der Moslem keine Rücksicht nehmen. Er ist Fußballprofi und kann es sich nicht leisten, Kraft zu verlieren.


WebReporter: Jakko
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Erfolg, Franck Ribéry, Aggressivität
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2011 07:36 Uhr von Jakko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
.......... und das breite Dauergrinsen bei allen Cluberern geht weiter, wenigstens noch 2 Tage.

Freu mich schon auf die ganzen Minusse der Lederhosenfraktion..

[ nachträglich editiert von Jakko ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?