11.08.11 23:03 Uhr
 444
 

Innenminister Hans-Peter Friedrich warnt vor Anonymität im Internet

Seine Kritik an der Anonymität im Internet hat Minister Friedrich gestern bekräftigt, dabei die geäußerte Kritik an seinem Vorstoß als "dümmlich" benannt. Insbesondere das anonyme Bloggen hatte der Minister bei seinem Vorstoß im Visier.

"Das kanns ja nicht gewesen sein", meinte der Minister auf die Kritik hin, dass die Pläne des Ministers wegen der "Internationalität des Internets" nicht durchführbar seien. Er sprach auch von "intellektueller Plattheit" in diesem Zusammenhang.

Er verglich das Internet weiter mit dem Alkoholverkauf und dem Leserbrief-Schreiben. Im Internet würden Klarheit, Wahrheit und Verlässlichkeit benötigt. Er konnte aber keine konkreten Pläne vorweisen, wie die Anonymität zu überwinden sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killozap
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Minister, Chaos, Anonymität
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 23:03 Uhr von killozap
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Na, der Minister ist halt ein ganz schlauer, Kritiker sind dumm, nur er hat Hirn. Natürlich ist anonymes Bloggen ein Dorn für viele, aber das Problem hat nichts mit Nick-Namen zu tun, sondern mit Providern, die Domains ohne korrekte Namen vergeben, Server, die im unerreichbaren Ausland stehen. er ist ganz einfach "dümmlich", da er absolut keinen Plan hat, wieso derartig wirksame Anonymität überhaupt funktioniert.
Kommentar ansehen
11.08.2011 23:11 Uhr von T¡ppfehler
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sind die echt noch nicht in der Lage, anonyme Blogger zu identifizieren?
Hoffentlich bleibt das auch noch lange so!
Dank ipv6 wird das Problem für die Minister vermutlich aber bald keines mehr sein.
Kommentar ansehen
11.08.2011 23:33 Uhr von Bayernpower71
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich als Bayer: schäme mich für Hansi Friedrich.
Kommentar ansehen
12.08.2011 00:11 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube das war: aufm volksfest von ner stadt hier im landkreis im bierzelt

"Sein Ministerium stellte nach dem Interview klar, dass es keine Pläne habe, gegen die Anonymität im Netz vorzugehen.


Quelle: onlinekosten.de Newsmeldung "Friedrich warnt vor gesetzlosem Chaos im Internet""

und hier rudert er auch shcon wieder zurück. für was gibt es einen minister eigentlich? er ist gegen anonymität im internet, sagt aber gleichzeitig, dass sein haus nichts dagegen ausrichtet. also entweder er ist komplett überflüssig, oder er lügt, oder er dreht sich wie eine fahne im wind um letztendlich doch keinen zu vergraulen aber doch jeden anzusprechen. am wahrscheinlichsten ist jedoch eine mischung von allem :)
Kommentar ansehen
12.08.2011 00:44 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
er erreicht schon fast von der Leyen Niveau: jetzt muss er nur noch von der Bekämpfung von schweren Straftaten, dem internationalen Terrorismus und Kinderpornographie schwafeln.

Wenn man aus der Weltstadt Naila kommt...

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel,
aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
_Konrad Adenauer_
Kommentar ansehen
12.08.2011 01:40 Uhr von ishariot
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
mir würds auch auf den sack gehen, wenn ich von leuten kritisiert werde, die ich nicht mundtot machen kann.

also, internet nurnoch über staats-proxys! es dient nur zu eurer sicherheit!!
freidenker.. äähh böse terroristen bekommen dann umgehend besuch. damit auch ja keiner von böser propaganda beeinflusst wird, bauen wir gleich noch nen entsprechenden filter in unseren proxy ein!! jawollja!
Kommentar ansehen
12.08.2011 06:20 Uhr von frederichards
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Internet lassen wir uns nicht mehr wegnehmen: Zumindest nicht von so einem kleingeistigen Provinzpolitiker, der nur noch Lobby-Aufsätze vorliest.
Kommentar ansehen
12.08.2011 10:08 Uhr von christian91
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Klarheit, Wahrheit und Verlässlichkeit": Vorallem wird das in der Politik gebraucht...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?