11.08.11 18:34 Uhr
 943
 

Der Verzehr von Hundefleisch ist gesundheitlich unbedenklich

In vielen Gebieten Asiens gilt Hundefleisch als Delikatesse, wogegen Hunde im Westen eher Schmusetiere sind und ihren "Herrchen" das Leben versüßen sollen. Der Verzehr von Hunden ist bei uns ein Tabu. Dieses Tabu ist jedoch laut Ernährungssoziologin Jana Rückert-John rein psychischer Natur.

"Das ist ganz klar eine Frage der Sozialisation", so die Soziologin von der TU Berlin. So gelten Hunde in den USA und Europa als ungenießbar, wogegen Hundefleisch aus gesundheitlicher Sicht problemlos gegessen werden könnte, da es ungiftig ist.

Um 1900 herum aß man zuletzt in Europa Hunde. Damals wurden in England Hunde extra dafür gemästet, um anschließend beim Metzger zu hängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noflowers
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gesundheit, Hund, Fleisch, Ernährung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 19:13 Uhr von zabikoreri
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
In diesen Breitengraden: ist der Verzehr von Hundefleisch nur gesundheitlich unbedinglich, wenn kein Hundefreund in der Nähe ist ;)
Kommentar ansehen
11.08.2011 19:22 Uhr von Cetacea
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich ist es gesundheitlich unbedenklich zumindest mal angenommen, das Tier wurde nicht mit Medikamenten vollgestopft und war gesund.

Es wäre vermutlich auch gesundheitlich unbedenklich Menschenfleisch oder Affenhirn zu essen. Bei selbigen Bedingungen versteht sich..

Gibt es wirklich Menschen die denken Hundefleisch wäre giftig??
Kommentar ansehen
11.08.2011 19:48 Uhr von rftmeister
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@noflowers: willst Du hier demnächst nen Hundedönerladen aufmachen
odert warum die ganzen Hundefutter-News ?

Mir persönlich wäre es relativ egal, hauptsache die Köter
aus der Nachbarschaft sind zuerst dran.
Kommentar ansehen
11.08.2011 19:51 Uhr von denkzettel1
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
hätte mich gewundert: sehe das auch so, wie cetacea.

ich verstehe auch immer nicht, wenn da ein aufschrei gemacht wird... oh mein gott, die essen hunde, schnecken, fischeier (kaviar), katzen....

mein gott... wer es nicht mag - ok. aber menschen zu verteufeln, weil sie hunde essen... mein gott.

habe gehört pferdefleisch soll auch lecker sein, dennoch würde ich wohl kein pferdefleisch essen.

aber wie im artikel beschrieben, es ist eine frage der sozialisation...

ach noch was... gibt wichtigeres... und mein kommentar.... naja hätt ich mir auch sparen können....

ich hasse kommentare.... so ich geh schlumpfen
Kommentar ansehen
11.08.2011 20:04 Uhr von Jens002
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Haustiere: sind essen für den Notfall!
Kommentar ansehen
11.08.2011 22:00 Uhr von Baran
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
gut: ich will mal wieder hund essen. Schweine sind viel klüger und werdehn auch gegessen.
Kommentar ansehen
11.08.2011 22:33 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Südamerika werden Meerschweinchen gefuttert und geröstete Larven, who cares?
Kommentar ansehen
11.08.2011 22:52 Uhr von Lornsen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
solch ein leckerer Hot-Dog ist doch was Feines.
Kommentar ansehen
11.08.2011 23:35 Uhr von Jarvia
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...schmeckt eh alles nach hühnchen!
Kommentar ansehen
11.08.2011 23:59 Uhr von supermeier
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eure Großeltern: haben noch Katzen und Hunde in Massen gegessen, wenn sie derer habhaft wurden.
Oder warum gabs so nach dem WK II so wenig davon hierzulande?
Kommentar ansehen
12.08.2011 02:06 Uhr von Floppy77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Verzehr von Menschenfleisch ist bestimmt: auch unbedenklich, trotzdem würde ich es nicht essen.

Andere Länder andere Sitten, während man hier öfter Rind isst, wird die Kuh in einigen Ländern ja auch als Gottheit verehrt. Die könnten sich bestimmt nur schwer vorstellen Rindfleisch zu essen.

Ich bin mir sicher, dass auch nach 1900 in Europa Hunde gegessen wurden, bestimmt gegen Ende und kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Wenns ums Überleben geht, kann man nicht mehr so wählerisch sein.

Wer sich an meine Haustiere ranwagen will, der muss erstmal an mir vorbei.
Kommentar ansehen
12.08.2011 07:06 Uhr von Jakko
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Abartige: Bande
Kommentar ansehen
12.08.2011 07:25 Uhr von supermeier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Floppy77: "Der Verzehr von Menschenfleisch ist bestimmt auch unbedenklich"

Aber nur Veganer, die sollen doch so gesund sein weil fettarm und ohne Cholesterin.
Kommentar ansehen
12.08.2011 09:52 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Oder warum gabs so nach dem WK II so wenig davon hierzulande? "

LOL damals gab es allgemein schon weniger Katzen und Hunde. Das war nicht so wie heute, man musste die sich leisten können und das konnten viele nicht.
Und viele sind verreckt so wie die Menschen auch, in von Bomben getroffenen zusammenfallenden Häusern.

Also erzähl nicht son Müll.
Was nachweislich gegessen wurde, sind tote Pferde die rumlagen.
Kommentar ansehen
12.08.2011 10:24 Uhr von supermeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Wenn man keine Ahnung hat .........

So etwas Unwissendes gibts ja gar nicht.
Ist klar, die Leute haben herumliegendes vergammeltes Pferdefleisch gegessen, während die frischen Katzen und Hunde weiterleben durften, oh Mann.

Vor allem hatten ja auch viel mehr Leute sauteure Pferde anstatt die allgemein auf jedem Bauernhof lebenden Katzen und Hunde. Kann echt nicht wahr sein.
Kommentar ansehen
12.08.2011 11:14 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Katzen wurden in Deutschland nicht nur zu Kriegszeiten ohne unmittelbar danach gegessen, auch in Notzeiten kam "Dachhase" zuweilen auf den Tisch.

"damals gab es allgemein schon weniger Katzen und Hunde."

Katzen waren aber ständig unterwegs, genau wie heute.

"Und viele sind verreckt so wie die Menschen auch, in von Bomben getroffenen zusammenfallenden Häusern."

Trotzdem liefen auf dem Land und zwischen den Trümmern noch Tiere rum, besonders Katzen. Wer eine fangen konnte, hatte was zu essen.

"Was nachweislich gegessen wurde, sind tote Pferde die rumlagen. "

Das auch. In Kriegszeiten wurde alles gegessen was essbar war, Kastainen, Eicheln, Baumrinde.
Kommentar ansehen
12.08.2011 14:47 Uhr von Floxxor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Googelt mal: Maikäfersuppe, eine einheimische Spezialität bis ca 1918^^
Kommentar ansehen
12.08.2011 15:44 Uhr von CobraMJU
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wale: Wale sind klüger und dreimal so lecker wie Menschen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?