11.08.11 16:32 Uhr
 361
 

Explosion in Verteidigungsministerium Estlands

Im Verteidigungsministerium Estlands ist am heutigen Donnerstag eine Bombe explodiert. Ein Russisch sprechender Mann habe Medienberichten zufolge eine Geisel genommen.

Zeugen berichteten von drei Schüssen. Eine Polizeisprecherin wollte Gerüchte über eine Geiselnahme weder bestätigen noch dementieren.

Ob Menschen zu Schaden gekommen sind, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Das Ministerium wurde evakuiert. Sprengstoffexperten sollen mithilfe eines Roboters das Gebäude nach Bomben absuchen, meldet BNS.


WebReporter: lerchenberg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bombe, Explosion, Geisel, Verteidigungsministerium, Estland
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 17:09 Uhr von lerchenberg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Entwarnung! Tallinn (dpa) - Die Geiselnahme im Verteidigungsministerium von Estland soll nach Medienangaben beendet sein. Der Täter sei festgenommen worden, die Geisel befreit, meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf Medien in der Hauptstadt Tallinn. Es habe keine Opfer gegeben. Der Hintergrund der Tat ist noch unklar.
Kommentar ansehen
11.08.2011 17:19 Uhr von lerchenberg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Geiselnehmer bringt sich um: Tallinn (dpa) - Der Geiselnehmer im Verteidigungsministerium der baltischen Republik Estland hat Selbstmord begangen. Das habe die Polizei bestätigt, meldete die Agentur Interfax. Vorher war gemeldet worden, der Mann sei festgenommen worden. Die Geisel ist frei. Sondereinsatzkräfte durchsuchen das Gebäude nach Sprengsätzen. Der Hintergrund der Tat ist noch unklar.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?