11.08.11 14:34 Uhr
 504
 

Trauernder Vater: "Held von Birmingham" verhindert weitere Eskalation der Gewalt

Tarik Jahan lebt in Birmingham, das in den letzten Tagen von Randalierern erschüttert wurde. Den traurigen Höhepunkt dieser Ausschreitungen erlebte der Einwanderer, als Plünderer seinen Sohn totfuhren und er dies mit ansehen musste.

Verzweifelt versuchte der Mann seinen Sohn wiederzubeleben, die Bilder davon gingen durch ganz England. Wütende Nachbarn des trauernden Vaters forderten nun Rache für diese Tat, doch der "Held von Birmingham" hat mit einer bewegenden Ansprache nun eine weitere Eskalation der Gewalt verhindert

"Mein Sohn starb, weil er versucht hat, die Gemeinschaft zu verteidigen, in der er lebte. Wir sind alle Teil dieser Gemeinschaft. Also, bitte, geht nach Hause", appellierte der Mann an die aufgebrachte Menge, die sich daraufhin beruhigte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Gewalt, Held, Eskalation, Birmingham
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 14:51 Uhr von nostrill
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
scheinbar: ein intelligenter mann mit sinn und verstand. rache bringt gar nichts, nur noch mehr rache. anzusehen wie der eigene sohn von vollidioten angefahren wird und man ihn dann in den eigenen armen hält während er stirbt muss mit das bitterste sein was man erleben kann. mein herzliches beileid.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?