11.08.11 13:34 Uhr
 196
 

Wunsiedel: Nazigottesdienst abgelehnt

Der vom Nazi Christian Bärthel aus Ronneburg beantragte Gedenkgottesdienst (ShortNews berichtete) wurde von der Stadt Wunsiedel abgelehnt.

In der Begründung hieß es, dass die durch das Grundgesetz geschützte Religionsfreiheit ihren Schutz verliert, falls man unter diesem religiösen Schutz einem verurteilten Kriegsverbrecher gedenken möchte.

Jahr für Jahr wurde der Ort Wunsiedel als Pilgerort von Neonazis missbraucht, was zu immens teuren Polizeieinsätzen und Gegendemonstrationen führte.


WebReporter: Jakko
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nazi, Dienst, Gott, Ablehnung, Wunsiedel
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten
Alexander Dobrindt spottet weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"
Bundesverfassungsgericht stellt Berechnungsgrundlage der Grundsteuer in Frage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 13:34 Uhr von Jakko
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ist das Verbot endgültig und die kranken Geister bleiben von Wunsiedel weg. Sie können ja zum Hessgrab auf der Nordsee pilgern und ersaufen dann hoffentlich allesamt.
Kommentar ansehen
11.08.2011 13:37 Uhr von Urrn
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Richtig so. kwT

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?