11.08.11 12:28 Uhr
 504
 

Studie: Rauchen für Frauen ungesünder als für Männer

Laut 86 internationalen Studien, bei denen sich insgesamt 2,4 Millionen Menschen beteiligten, kam man zu der Erkenntnis, dass Rauchen für Frauen schädlicher als für Männer ist.

Die Giftstoffe der Zigaretten haben eine größere Wirkung auf Frauen als auf Männer. So ist das Risiko einen Herzinfarkt zu bekommen um 25 Prozent höher als bei Männern und das Risiko für Lungenkreb doppelt so hoch wie bei Männern.

Begründet wird dies damit, dass Frauen oftmals weniger wiegen als Männer und außerdem engere Blutgefäße besitzen. Zudem fangen Frauen oftmals im höheren Alter an zu Rauchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tripplexXx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Frau, Studie, Schaden, Rauchen
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 12:28 Uhr von tripplexXx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde gut, dass man diesmal für diese Erkenntnis schon viele Leute untersucht hat, da man auch das Zustandekommen von falschen Ergebnissen eher ausschließen kann als bei den meisten anderen Studien, wo nur 100 Leute untersucht hat.
Kommentar ansehen
11.08.2011 12:45 Uhr von Jaecko
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wie viele Raucherstudien kommen jetzt noch?

Ich seh schon die von nächster Woche: "Rauchen ungesünder als Nichtrauchen"
Kommentar ansehen
11.08.2011 14:38 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie: kann man beim Begriff Rauchen das Wort "ungesünder" verwenden?
Ist doch egal, gesünder wäre es nur, wenn man nicht rauchen würde, wenn man raucht, muss man auch mit den Konsequenzen rechnen und nicht unterscheiden zwischen "Ein wenig ungesund" und "ungesünder"
Kommentar ansehen
11.08.2011 16:18 Uhr von KingdaGaertner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Freut euch doch mal. Hauptsache bei absolut JEDER Studie regen sich Leute hier darüber auf, dass sie durchgeführt wurde.
Wenn man alle Studien, die durchgeführt werden, einfach einstellen würde, dann ginge es in der Wissenschaft - in diesem Fall in der Medizin - keinen Schritt mehr vorwärts.
Alles was uns mehr über z.B. Krebsrisiken und gefährliche Lebensgewohnheiten verrät, ist sinnvoll.
Diese Studien werden auch nicht aus Spaß durchgeführt, da sie immer auch finanziert werden müssen, sprich sie nützen jemandem etwas. Und damit meine ich nicht absichtliche Manipulation, um einen bestimmten Standpunkt zu verstärken. Das kommt natürlich auch vor, aber im Großteil aller Fälle geht es bei solchen Studien darum, mehr über den Menschen, sein Verhalten, sein Wohlergehen und die Funktionsweise des Körpers zu erfahren, um diese zu verbessern.
Für so gut wie alles, was heutzutage unseren Lebensstandard aufrecht erhält, mussten Studien durchgeführt werden. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern, nur weil viele Leute die Vergrößerung des menschlichen Wissens aus irgendeinem Grund nervt.

[ nachträglich editiert von KingdaGaertner ]
Kommentar ansehen
14.08.2011 19:08 Uhr von ITler84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abhärtung gegen Krankheiten: Schmutz, Rauch, Alkohol, Tritte auf die Arme.. das ist in gewissem Mass doch nützlich um in der Gesellschaft länger fit zu bleiben und nicht krank zu werden, ähnlich wie bei Impfungen die dann 20 Jahre wirken. Auch Stress führt nicht immer zu Krankheiten sondern kann auch positive Wirkungen haben.

Das erste Problem sind einfach die Ultras die meinen das Sie erst genug haben wenn Sie im Krankenhaus aufwachen oder wenn Ungeziefer in der Küche rumläuft bzw. der Arm gebrochen ist vor lauter Abhärtungsübungen.

Das zweite Problem sind die Ultras die einem alles schlecht reden wollen und dann Sagrotan hernehmen, jedem Raucher ins Gesicht rülpsen, Alkohol verabscheuen und Gewalt sowieso.

Leute die solche Studien machen gehören definitiv zur zweiten Gruppe und werden wohl nie verstehen wenn sie dann doch früher sterben als jemand der alles in geregelten Maßen genießt und den es eigentlich gar nicht wirklich interessiert ob er nun mit 70 , 80 oder 90 stirbt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?