11.08.11 11:24 Uhr
 338
 

USA räumen ein: Drohnenangriffe töteten Kinder und Zivilisten

Die USA mussten nun einräumen, dass sie seit dem Jahr 2004 an der pakistanisch-afghanischen Grenze wesentlich mehr Menschen getötet haben, als bisher offiziell angegeben.

Bei lautlosen Drohenangriffen starben demnach auch Kinder und Zivilisten, die Zahlen gehen dabei in die Hunderte.

Über diesen Drohnenkrieg an der pakistanisch-afghanischen Grenze spricht die CIA nicht gerne. Insgesamt starben bei den Angriffen zwischen 2.292 und 2.863 Personen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mord, Afghanistan, Krieg, CIA, Drohnenangriff
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
Italien: Drogenbande versuchte Leiche des Rennfahrers Enzo Ferrari zu stehlen
Mexiko: Vergewaltiger freigesprochen, weil Sex ihm keinen Spaß machte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 11:47 Uhr von Pils28
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt man für so etwas nicht normalerweise: nach Den Haag vor den Kadi?
Kommentar ansehen
11.08.2011 15:02 Uhr von Elektrosmog
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die Amis halten doch so furchtbar viel auf die Bibel usw.

"Was der Mensch sät, das wird er ernten." Steht da auch irgendwo drinne.

Es wird bestimmt nochmal richtig knallen bei denen. Solche Verbrechen bleiben nicht ungestraft.

[ nachträglich editiert von Elektrosmog ]
Kommentar ansehen
12.08.2011 02:27 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Pils, Bad666, allgemein: Pils

...nein. Spätestens nach dem Abkommen zwischen Bush und Musharaf sind die Einsätze gegen Taliban-und-Friends-Lager legitim.

Bad666

Wie denn nun? Die deutsche Regierung hat Deutschland doch aus dem Libyen-Einsatz herausgehalten!? Wir standen doch Seite an Seite mit China und Russland und haben uns nicht daran beteiligt?!

allgemein

Natürlich spricht die CIA nicht gerne über ihre Aktivitäten. Das gilt allerdings auch für Mossad, Shin Bet, BND, MAD, MI5/6, ISI, DIS, CII etc. Liegt vielleicht an der normativen Kraft des Faktischen, wenn man von Geheimdiensten spricht. Der Name kommt nicht von ungefähr.
...am Rande sei mal das "lautlos" angezweifelt. Selbst den deutschen "fliegenden Rasenmäher" KZO mit seinem sagenhaften 28-PS-Zweitakter hört man in 4km Höhe vorbeifliegen.
Kommentar ansehen
12.08.2011 11:13 Uhr von DEMOSH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mörder: Die Amis haben bald die Nazis und die kath.Kirche im Morden eingeholt.
Sie treffen sogar ihre eigenen Leute.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?