11.08.11 11:07 Uhr
 1.111
 

Mexiko: Papst-Reliquie soll mörderischen Drogenkrieg beenden

Der jahrelange Drogenkrieg in Mexiko hat nach offiziellen Angaben bisher mehr als 41.000 Menschen das Leben gekostet. Jetzt will das Land mit ungewöhnlichen Methoden gegen die Gewalt vorgehen: Eine Reliquie mit dem Blut des verstorbenen Papstes Johannes Paul II. soll dieses Wunder bewirken.

Um den Frieden im Land zu stärken, soll die Reliquie vom 25. August an vier Wochen lang durch Mexikos Diözesen getragen werden. Dafür hat die mexikanische Bischofskonferenz den Vatikan um eine Ampulle mit dem Papstblut gebeten.

Hintergrund: Dem polnischen Papst waren vor seinem Tod im Jahre 2005 fünf Ampullen mit Blut entnommen worden. Seit seiner Seligsprechung durch Nachfolger Benedikt XVI im vergangenen Mai gelten diese Ampullen als Reliquien, die von den Gläubigen verehrt werden dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Nachrichten, Papst, Mexiko, Panorama, Blut, Drogenkrieg, Reliquie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 11:32 Uhr von Exilant33
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Oh ja, das wird die Drogenbosse da so beeindrucken das Sie mit dem Krieg gleich aufhören! Oh man, sowas ist schlichtweg, Idiotisch und Dämlich!
Kommentar ansehen
11.08.2011 11:38 Uhr von Showtime85
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar, dass hilft: die sollen mal lieber aufpassen, da die sein blut nicht klauen.
Kommentar ansehen
11.08.2011 12:10 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Na und wenn das Blut von toten,alten Männern nicht: funktioniert, können die es ja mit einer Vodoo-Puppe oder einem Hexenfluch probieren.
Kommentar ansehen
11.08.2011 12:28 Uhr von DerMaus
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Zwei Hände die Anpacken schaffen mehr als 10.000 Hände im Gebet.
Kommentar ansehen
11.08.2011 12:57 Uhr von Lucotus
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde ja lachen wenn es nicht so traurig wäre.

"Eine Reliquie, die die Gläubigen verehren dürfen"
Oho...ich DARF eine Ampulle Blut verehren. Welch Privileg, welch Ehre!

Von dem alten Mann liegt bestimmt noch irgendwo eine Stuhlprobe rum, "darf" man die auch verehren?
Ist das dann "Heiliger Stuhl"?
*zahlt einen Euro in die Schlechte-Wortspiel-Kasse ein*
Kommentar ansehen
11.08.2011 12:57 Uhr von Floxxor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Können die nicht ne größere Menge Pabstblut nehmen, nach Möglichkeit vom Amtierenden???^^
Kommentar ansehen
11.08.2011 15:04 Uhr von sicness66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
5 Ampullen ? - Mexiko
- Irak
- Afghanistan
- Somalia
- EZB

Puhhh nur 5 ?
Kommentar ansehen
11.08.2011 20:12 Uhr von Exilant33
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@epheunuch: Das mag sein das Die Politik angefangen hat, das mein Ich aber garnicht^^!
Es geht mir um diesen Schwachsinn das mit einer Blutrelikquie ein "Krieg" beendet werden "soll"
Diese Leichtgläubigkeit und Verarschung ist nur Lachhaft

[ nachträglich editiert von Exilant33 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?