11.08.11 10:36 Uhr
 231
 

Neuwagenmarkt: Audi mit Abstieg

Nach erfolgreichen Wochen im Internet-Neuwagenmarkt musste Audi einen großen Abstieg hinnehmen. Grund dafür ist der Modellwechsel bei A4 und A5, die bald beide mit einem Facelift verfügbar sein werden. Unter den Top-Marken liegt weiterhin VW an der Spitze, dahinter Ford und Skoda.

Bei den beliebtesten Modellen führt erneut der VW Tiguan, diesmal gefolgt vom Nissan Qashqai und dem Skoda Octavia Combi. Eine positive Entwicklung nimmt aktuell die Marke Chevrolet. Gleich zwei Modelle zählen zu den Top-Aufsteigern. Dabei geht es um die Cruze Limousine und den Spark.

Dem gegenüber stehen Absteiger wie die BMW SUV X1 und X3, sowie der Opel Insignia Sports Tourer.


WebReporter: MeinAuto
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Markt, Audi, Aufstieg, Abstieg
Quelle: blog.meinauto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 10:44 Uhr von LhJ
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
aha und wenn man die ganzen Firmenwagen aus der Statistik nimmt, bleiben wohl nur noch die beiden Chevrolets übrig. Und der Octavia vielleicht noch, wobei die Kiste auch schon ziemlich teuer ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?