11.08.11 09:45 Uhr
 3.924
 

Großbritannien: Frau bekommt Zwillinge, obwohl sie allergisch gegen das Sperma ihres Mannes ist

Die 35-jährige Rachael Sadler aus Coventry, Großbritannien, wusste schon immer, dass sie Kinder haben will. Dennoch hat es neun Jahre gedauert, bis ihr Traum wahr wurde und sie ihre beiden Töchter im Arm halten durfte.

Rachael und ihr Mann Mark sind seit 2002 verheiratet. Mehrere Jahre hat sie erfolglos versucht, schwanger zu werden. Sie unterzog sich mehreren Fruchtbarkeitsbehandlungen und In-vitro-Fertilisationen (IVF), nichts hat aber das erwünschte Ergebnis gebracht.

Dann haben die Ärzte festgestellt, dass Rachael allergisch auf das Sperma ihres Mannes reagierte. Rachael ließ sie daraufhin in Mexiko und später in Großbritannien therapieren. Nach mehreren Schicksalsschlägen wurde Rachael im vergangenen Jahr endlich schwanger und brachte zwei gesunde Töchter zur Welt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Schwangerschaft, Allergie, Sperma, Zwillinge
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 09:45 Uhr von irving
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Die Behandlung hat übrigens 70000 Pfund gekostet. Die beiden mussten außerdem auf ihren Reisen zu verschiedenen Ärzten überall auf der Welt insgesamt 25750 Kilometer zurücklegen.Es ist schon erstaunlich, was Menschen so alles auf sich nehmen, um Eltern zu werden.
Kommentar ansehen
11.08.2011 10:12 Uhr von Flutlicht
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Kann eine Frau denn auch nur auf bestimmtes (Menschen)Sperma allergisch sein?
Im Grunde sollten doch bei gleicher Ernährung und Bewegung so "ungefähr" die selben Stoffe enthalten sein?
Kommentar ansehen
11.08.2011 10:36 Uhr von Lucotus
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
Therapie? Wie darf man sich eine solche Therapie vorstellen? Hypersensibilisierung in Form von...lassen wir das.

Glückwunsch an die Eltern :)
Kommentar ansehen
11.08.2011 10:36 Uhr von Plankton
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gratulation an die Frisch-Gebackenen-Eltern. Respekt da Sie nicht aufgegeben haben!
Kommentar ansehen
11.08.2011 13:08 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Daran sollten sich mal die ein Beispiel nehmen, die meinen, dass die Karriere doch soooooo wichtig ist, dass man dann lieber ohne Nachwuchs bleibt...
Kommentar ansehen
11.08.2011 16:18 Uhr von Xeeran
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sich eine Frau für Karriere oder Familie entscheidet, dass sollte doch ihr überlassen werden....

Mich würde auch die Therapie interessieren. Eine Hyposensibilisierung wie von Lucotus angesprochen ist nämlich doch recht abwägig. Leider gibt die Quelle wenig her und das diese Allergie behandelt bzw. therapiert werden kann hör ich auch zum ersten Mal.
Kommentar ansehen
12.08.2011 10:45 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normal. wenn sie allergisch auf das sperma IHRES mannes ist, wird sie einfach solange andere kerle gebumst haben, bis es mal geklappt hat. und?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?