11.08.11 08:16 Uhr
 2.321
 

Nazi-"Gottesdienst" in Wunsiedel (Update)

Wie ShortNews bereits berichtete, beantragte der ehemalige Landesvorsitzende der "Deutschen Partei" in Thüringen, Christian Bärthel, nach der Auflösung des Grabes des Hitler Stellvertreters Rudolf Hess einen "Rudolf-Hess-Gedächnisgottesdienst".

Dieser solle auf dem Marktplatz im oberfränkischen Wunsiedel stattfinden. Der Antrag erfolgte beim Landratsamt Wunsiedel, welches sich als nicht zuständig sieht und die Entscheidung an die Stadt Wunsiedel weitergab. Die Stadt wolle sich zeitnah entscheiden, so eine Sprecherin.

Bärthel ist nicht getauft und hat auch keinerlei Bezug zu einer Großkirche. Er sieht sich selbst als Evangelist des Missionswerkes "Das Lebendige Wort". Er fiel in den vergangenen Jahren durch antisemitische Äußerungen auf. Die BI "Wunsiedel ist bunt" plant keine Aktion an diesem Tag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jakko
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nazi, Gottesdienst, Gedenken, Wunsiedel, Rudolf Hess
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2011 08:16 Uhr von Jakko
 
+28 | -15
 
ANZEIGEN
Was um alles in der Welt gibt´s da seitens der Stadt Wunsiedel zu überlegen? Raus mit dieser braunen Brut. Soll dieser elendige Mob etwa wieder einen Grund bekommen jedes Jahr in unserem Fichtelgebirge seine widerliches Gedankengut zu verbreiten? Principiis obsta!